Förderatlas 2015 - page 49

47
2.3 Im Förderatlas berücksichtigte Förderer und Programme
Stipendien der AvH zur Forschung
in Deutschland
Das Humboldt-Forschungsstipendium und
das Georg Forster-Forschungsstipendium
zählen zu den wichtigsten Stipendien der
AvH. Sie richten sich an Postdoktorandin-
nen und -doktoranden sowie an erfahrene
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler,
deren Promotion bereits länger zurückliegt
und die in der Regel bereits als Assistent,
Professor oder Nachwuchsgruppenleiter
tätig sind. Die Stipendiatinnen und Stipen-
diaten geben dabei nicht nur ihr For-
schungsthema selbst vor, sondern suchen
sich auch die geeignete, gastgebende wis-
senschaftliche Einrichtung in Deutschland
selbst aus.
AvH-Preise für herausragende Wissen-
schaftlerinnen und Wissenschaftler
Mit der Alexander von Humboldt-Professur
werden international ausgewiesene Spitzen-
forscherinnen und -forscher langfristig für
den Forschungsstandort Deutschland ge-
wonnen. Der Preis ist mit 3,5 Millionen Euro
für theoretisch arbeitende beziehungsweise
5 Millionen Euro für experimentell arbeiten-
de Preisträgerinnen und Preisträger dotiert.
Damit können die Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftler fünf Jahre lang einen inter-
national sichtbaren Forschungsschwerpunkt
in Deutschland auf- und ausbauen. Der Sof-
ja Kovalevskaja-Preis richtet sich an ebenso
ausgewiesene Nachwuchswissenschaftlerin-
nen und -wissenschaftler, die mithilfe des
Preises Arbeitsgruppen aufbauen und fünf
Jahre lang an deutschen Forschungseinrich-
tungen ihre Forschungsfelder bearbeiten
können. Der Max-Planck-Forschungspreis,
der gemeinsam mit der Max-Planck-Gesell-
schaft vergeben wird, ist mit 750.000 Euro
dotiert und wird in einem jährlich wechseln-
den Fachgebiet vergeben. Mit dem Anne-
liese Maier-Forschungspreis (250.000 Euro)
zeichnet die AvH speziell ausländische Wis-
senschaftlerinnen und Wissenschaftler aus,
die im Bereich der Geistes- und Sozialwis-
senschaften tätig sind. Darüber hinaus um-
fassen die Förderprogramme der AvH zahl-
reiche weitere Preise für kürzere Forschungs-
aufenthalte in Deutschland.
17
17
Vgl.
.
Herkunftsländer von
AvH-geförderten Wissenschaftlerinnen
und Wissenschaftlern
Gemäß den unterschiedlichen Zielgruppen
von Preisen und Stipendien der AvH unter-
scheiden sich die Herkunftsländer der Geför-
derten deutlich. Bei den Preisträgerinnen und
Preisträgern dominieren die USA mit fast 50
Prozent als Herkunftsland, gefolgt von weite-
ren wissenschaftlich starken Ländern wie
Frankreich, Kanada, Japan und Israel. Hier
decken die zahlenmäßig wichtigsten zehn
Herkunftsländer über 80 Prozent der Preisträ-
gerinnen und Preisträger ab. Die Herkunfts-
länder der Stipendiatinnen und Stipendiaten
hingegen sind deutlich breiter gestreut und
umfassen in nennenswerter Anzahl auch auf-
strebende Wissenschaftsnationen wie China,
Indien, Polen und Ungarn (vgl. Tabelle 2-9)
18
.
Eine Übersicht der Herkunftsländer in kar-
tografischer Form bietet Abbildung 2-11 im
Anschluss an die folgenden Ausführungen
zum DAAD.
2.3.8 Deutscher Akademischer
Austauschdienst (DAAD)
Der Deutsche Akademische Austauschdienst ist
eine der größten Förderorganisationen für den
internationalen Austausch von Studierenden
und Wissenschaftlern. Wie die DFG ist er ein
eingetragener Verein privaten Rechts. Zu den
Mitgliedern gehören Hochschulen und deren
Studierendenschaft. Mit 238 Hochschulen und
107 Studierendenschaften
19
umfassen diese ei-
nen Großteil der deutschen Hochschulland-
schaft. Das Budget des DAAD ist dabei zum
größten Teil öffentlich finanziert. Die Mittel
stammen zum überwiegenden Teil von Bundes-
ministerien, so etwa dem Auswärtigen Amt,
dem Bundesministerium für Bildung und For-
schung sowie dem Bundesministerium für wirt-
schaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
Immer wichtiger wird als Geldgeber für den
DAAD die Europäische Union. Zu den Kernan-
geboten des DAAD zählt die Vergabe von Sti-
pendien an Studierende, Graduierte sowie Wis-
senschaftlerinnen und Wissenschaftler. Sie die-
nen dazu, einen Studien- beziehungsweise Wis-
senschaftsaufenthalt in anderen Ländern zu
18
Siehe auch das Methodenglossar im Anhang unter
dem Stichwort „AvH-Förderung“.
19
Stand Juli 2015. Vgl.
1...,39,40,41,42,43,44,45,46,47,48 50,51,52,53,54,55,56,57,58,59,...199
Powered by FlippingBook