Förderatlas 2015 - page 26

24
2 Öffentlich geförderte Forschung in Deutschland – ein Überblick
von der Wirtschaft. Etwa 4 Prozent der Mittel
stammen aus dem Ausland.
Im inneren Kreis der Abbildung werden die
durchführenden Sektoren betrachtet. Das
größte Budget zur Durchführung von FuE-Tä-
tigkeiten weist die Wirtschaft auf, die den über-
wältigenden Anteil ihrer FuE-Tätigkeit (91
Prozent) auch selbst finanziert. Bei Hochschu-
len und außeruniversitären Forschungsein-
richtungen stammt dagegen der Großteil des
Budgets vom Staat. Hervorzuheben ist, dass der
Anteil der Wirtschaft an der Finanzierung der
Hochschulen mit 14 Prozent deutlich über dem
entsprechenden Anteil bei den außeruniversi-
tären Forschungseinrichtungen liegt.
Nach der allgemeinen Übersicht zu den Fi-
nanzstrukturen der deutschen Forschung wer-
den im Folgenden die Mittel für die beiden Sek-
toren Hochschulen und außeruniversitäre For-
schung genauer betrachtet. Dabei stellt Tabelle
2-1 die Einnahmen der Hochschulen und Tabel-
le 2-2 die Einnahmen der außeruniversitären
Forschungseinrichtungen für das Jahr 2012 dar.
Die Darstellung basiert auf Daten des Statisti-
schen Bundesamts
2
. Im Gegensatz zu den vor-
herigen Ausführungen, bei denen nur die FuE-
2
Siehe auch das Methodenglossar im Anhang unter
dem Stichwort „Hochschulfinanzen“.
Abbildung 2-3:
Finanzierung der deutschen Forschung 2012 nach Sektoren
Datenbasis und Quelle:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF): Bundesbericht Forschung und Innovation 2015, Tabelle 1.1.1.
Berechnungen der DFG.
Ausland
3,4 Mrd. €
Private
Institutionen
ohne
Erwerbs-
zweck
0,3 Mrd. €
Durchführende
Sektoren
Wirtschaft
53,8 Mrd. €
Außeruniversitäre
Forschungs-
einrichtungen
11,3 Mrd. €
Hochschulen
14,0 Mrd. €
81%
5% 14%
5% 2%
83%
10%
91%
4% 4%
Finanziert von
Wirtschaft
Staat
Private Institutionen
ohne Erwerbszweck
Ausland
Staat
23,1 Mrd. €
Wirtschaft
52,3 Mrd. €
1...,16,17,18,19,20,21,22,23,24,25 27,28,29,30,31,32,33,34,35,36,...199
Powered by FlippingBook