Förderatlas 2015 - page 147

145
4.6 Förderprofile in den Naturwissenschaften
20 DFG-bewilligungsaktivsten Hochschu-
len auf.
Übersichten der bei der DFG insgesamt ak-
tiven Hochschulen und außeruniversitären
Forschungseinrichtungen in der Chemie ge-
hen aus Tabelle Web-10 und Web-19 unter
hervor.
4.6.3 Physik
Mit insgesamt 588 Millionen Euro gehört die
Physik zu den bewilligungsaktivsten Fachge-
bieten der DFG-Förderung (vgl. Tabelle 4-19).
Es ist nicht nur das größte Fachgebiet der Na-
turwissenschaften, sondern verzeichnete auch
einen Anstieg der DFG-Mittel um über 40
Millionen Euro gegenüber dem im Förderatlas
2012 berichteten Zeitraum 2008 bis 2010.
Die
LMU München
wirbt die höchste
Summe an DFG-Drittmitteln in der Physik
ein. Fast die Hälfte davon fällt auf das For-
schungsfeld Physik der kondensierten Mate-
rie. In diesem sind auch andere Einrichtun-
gen sehr aktiv. Für die
TU München
oder
das
KIT Karlsruhe
bildet dieses Forschungs-
feld mit zwei Drittel beziehungsweise drei
Viertel ihrer DFG-Bewilligungen in der Phy-
sik sogar einen noch größeren fachlichen
Schwerpunkt.
Tabelle 4-18:
Die Hochschulen mit den höchsten DFG-Bewilligungen für 2011 bis 2013 im Fachgebiet Chemie
Hochschule
Gesamt
davon
MOL
CFF
PTC
AMC
BLC
POL
Mio €
Mio €
Mio €
Mio €
Mio €
Mio €
Mio €
Münster U
19,0
12,7
2,9
1,5
0,8
0,9
0,3
Aachen TH
18,5
5,1
4,0
2,4
0,8
1,2
5,0
Erlangen-Nürnberg U
17,9
5,8
8,2
2,4
0,3
1,2
Karlsruhe KIT
17,1
3,8
2,9
6,8
0,6
0,7
2,3
Berlin FU
15,6
8,3
0,5
3,4
0,5
2,1
0,9
Bochum U
14,3
3,9
4,6
4,6
0,5
0,4
0,3
Berlin TU
14,3
4,1
2,2
3,7
0,5
2,5
1,1
München TU
13,3
3,2
3,1
1,9
0,6
3,6
0,9
Freiburg U
12,6
3,9
1,4
0,5
0,2
0,9
5,7
Bonn U
12,0
6,4
1,2
2,3
0,4
1,6
Heidelberg U
11,9
5,1
1,0
2,4
0,0
3,3
Bayreuth U
11,5
7,1
1,1
0,3
0,0
1,4
1,6
Kiel U
11,4
3,7
2,8
2,8
0,5
0,1
1,5
Würzburg U
10,3
5,0
0,3
4,5
0,0
0,3
0,2
Mainz U
10,3
1,3
1,7
1,6
0,9
0,4
4,4
Darmstadt TU
10,2
0,7
1,9
2,9
1,9
0,3
2,5
Berlin HU
10,0
4,2
1,1
1,5
0,8
1,3
1,1
Halle-Wittenberg U
9,7
0,4
1,0
0,2
1,0
7,1
Leipzig U
8,5
2,4
2,3
0,4
1,2
1,1
1,1
Frankfurt/Main U
8,4
1,8
2,6
0,3
0,8
2,8
Rang 1–20
256,6
88,4
46,0
47,5
11,3
26,3
37,1
Weitere HS
1)
135,6
41,8
26,7
26,7
9,1
17,2
14,1
HS insgesamt
392,2
130,2
72,7
74,2
20,4
43,5
51,2
Basis: N HS
71
59
58
57
48
50
46
MOL: Forschungsfeld Molekülchemie
CFF: Forschungsfeld Chemische Festkörper- und Oberflächenforschung
PTC: Forschungsfeld Physikalische und Theoretische Chemie
AMC: Forschungsfeld Analytik, Methodenentwicklung (Chemie)
BLC: Forschungsfeld Biologische Chemie und Lebensmittelchemie
POL: Forschungsfeld Polymerforschung
1)
Daten zu weiteren Hochschulen gehen aus der Tabelle Web-10 unter
hervor
Datenbasis und Quelle:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): DFG-Bewilligungen für 2011 bis 2013
Berechnungen der DFG
1...,137,138,139,140,141,142,143,144,145,146 148,149,150,151,152,153,154,155,156,157,...199
Powered by FlippingBook