Förderatlas 2015 - page 126

124
4 Fachliche Förderprofile von Forschungseinrichtungen
Daten zur Zahl der DAAD-, AvH- und ERC-
Geförderten an diesen und weiteren Hoch-
schulen sowie an außeruniversitären For-
schungseinrichtungen gehen aus Tabelle
Web-27, Web-29, Web-30 und Web-31 unter
hervor.
4.4.2 Geisteswissenschaften
Tabelle 4-7 differenziert die absoluten Bewil-
ligungen der Jahre 2011 bis 2013 nach Hoch-
schulen und Forschungsfeldern innerhalb des
DFG-Fachgebiets Geisteswissenschaften. Die
Geisteswissenschaften in ihrer Gesamtheit
konnten die auf sie entfallenen Bewilligungen
um fast 80 Millionen Euro gegenüber dem
vorherigen Zeitraum 2008 bis 2010 steigern.
Die bereits anhand von Abbildung 4-9 be-
schriebenen Profile einzelner Hochschulen
spiegeln sich hier noch einmal in den DFG-
Bewilligungssummen wider. Als sehr DFG-
aktiv erweisen sich Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftler der
FU Berlin
und
HU Ber-
lin.
Insbesondere die
FU Berlin
hat erfolg-
reich DFG-Mittel in den Forschungsfeldern
Alte Kulturen, Literaturwissenschaft und vor
allem Kunst-, Musik-, Theater- und Medien-
wissenschaften eingeworben. Als eine von
insgesamt 73 in diesem Forschungsfeld akti-
ven Hochschulen kann die
FU Berlin
mit 19
Millionen Euro mit Abstand die meisten DFG-
Tabelle 4-7:
Die Hochschulen mit den höchsten DFG-Bewilligungen für 2011 bis 2013 im Fachgebiet Geisteswissenschaften
Hochschule
Gesamt
davon
AKU GES
KMT
SPR
LIT
KUL
THE
PHI
Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio € Mio €
Berlin FU
68,0
11,0
8,8
19,3
3,2
12,2
9,5
0,2
3,7
Berlin HU
44,2
4,1
9,8
6,2
4,3
6,9
4,4
3,4
5,1
Heidelberg U
41,6
9,3
5,1
3,8
2,6
1,3
12,5
1,8
5,1
Münster U
31,8
4,3
8,6
1,1
0,9
3,1
3,8
5,8
4,3
Tübingen U
31,0
7,9
4,7
0,2
7,2
2,4
1,0
4,5
3,1
Frankfurt/Main U
29,8
7,5
5,7
0,4
3,1
2,1
4,2
1,1
5,6
München LMU
24,8
7,2
4,7
1,5
2,1
3,2
2,8
1,6
1,9
Freiburg U
20,9
2,4
8,6
0,2
3,2
3,9
1,4
0,7
0,5
Göttingen U
20,2
2,3
6,0
0,3
0,6
5,1
4,1
1,8
0,2
Konstanz U
18,5
0,6
9,2
0,2
1,9
2,9
0,8
3,0
Köln U
18,1
5,4
2,0
1,4
2,8
1,7
2,3
0,1
2,4
Hamburg U
16,2
1,1
3,0
1,9
1,7
1,0
7,1
0,2
0,3
Bielefeld U
13,6
0,2
4,2
0,3
4,7
2,4
0,5
0,8
0,5
Bonn U
12,1
2,8
1,0
0,9
0,3
0,6
4,7
1,8
Mainz U
12,1
4,2
2,4
1,1
1,4
0,7
1,0
1,0
0,3
Leipzig U
11,3
1,9
1,2
1,4
2,1
0,2
4,5
0,1
Bochum U
11,2
1,3
1,7
0,7
2,1
2,0
1,4
1,4
0,6
Potsdam U
10,8
0,1
0,9
0,9
7,2
1,7
0,0
Halle-Wittenberg U
9,9
1,0
2,0
0,1
0,7
0,2
4,4
0,6
0,9
Düsseldorf U
9,1
0,0
0,1
0,8
6,3
0,0
0,1
1,8
Rang 1– 20
455,3 74,6
90,0
42,6
58,1
53,4
70,5
26,8
39,3
Weitere HS
1)
167,6
18,3
43,5 28,8
28,5
21,1
12,9
8,5
6,1
HS insgesamt
622,9
92,8 133,4
71,4
86,6
74,5
83,4
35,3
45,4
Basis: N HS
123
55
69
73
60
59
35
45
46
AKU: Forschungsfeld Alte Kulturen
LIT: Forschungsfeld Literaturwissenschaft
GES: Forschungsfeld Geschichtswissenschaften
KUL: Forschungsfeld Außereuropäische Sprachen und Kulturen, Sozial-
KMT: Forschungsfeld Kunst-, Musik-, Theater-
und Kulturanthropologie sowie Judaistik und Religionswissenschaft
und Medienwissenschaften
THE: Forschungsfeld Theologie
SPR: Forschungsfeld Sprachwissenschaften
PHI: Forschungsfeld Philosophie
1)
Daten zu weiteren Hochschulen gehen aus der Tabelle Web-8 unter
hervor
Datenbasis und Quelle:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): DFG-Bewilligungen für 2011 bis 2013
Berechnungen der DFG
1...,116,117,118,119,120,121,122,123,124,125 127,128,129,130,131,132,133,134,135,136,...199
Powered by FlippingBook