Förderatlas 2015 - page 113

111
4.3 Fachliche und fördergebietsspezifische Profile von Hochschulen in der Gesamtbetrachtung
den Zahl der Universitäten im Zeitverlauf
das bei der DFG eingeworbene Drittmittel-
volumen deutlich erhöht, die einrichtungs-
spezifischen Konzentrationsmaße haben
sich bis auf wenige Ausnahmen für die meis-
ten Universitäten im Zeitverlauf aber kaum
verändert.
Es sind so auch nur sehr wenige Universi-
täten, die aufgrund etwas höherer Abwei-
chungen zwischen den Gini-Koeffizienten
der beiden im Vergleich gegenübergestellten
Zeiträume als sich fachlich konzentrierend
beziehungsweise umgekehrt als fachlich di-
versifizierend hervorzuheben sind. Abbil-
dung 4-5 weist die jeweils fünf Hochschulen
mit den am stärksten ausgeprägten Entwick-
lungen in eine der beiden Richtungen im
Zeitreihenformat aus. Die Tabelle Web-35
unter
zeigt die Ent-
wicklung des Gini-Koeffizienten pro Jahr für
alle 69 betrachteten Universitäten. Die Trends
für die fünf ausgewählten fachlich konzent-
rierenden Hochschulen sind in Dunkelblau
dargestellt, die Trends der fünf fachlich diver-
sifizierenden Hochschulen in Hellblau.
Für die fachlich konzentrierenden Univer-
sitäten lassen sich zwei Gruppen unterschei-
den: Zum einen finden sich hier die beiden
schon zu Beginn des Zeitraums fachlich stark
konzentrierten Hochschulen
TU Freiberg
und
UdBW München,
an denen sich die
DFG-Aktivität im Zeitverlauf auf einen stär-
ker fokussierten Kreis an Fächern konzent-
riert hat. Zum anderen scheinen mit der
U Kassel,
der
TU Dresden
und der
U Leip-
zig
hier auch drei Hochschulen auf, an denen
ausgehend von einer fachlich breiten Aufstel-
lung sich die Bewilligungen der DFG heute
Abbildung 4-5:
Entwicklung des DFG-Forschungsfeldprofils (Gini-Koeffizient) der 10 Universitäten
mit der stärksten Veränderung 2003 bis 2013
Daten zu weiteren Hochschulen gehen aus der Tabelle Web-35 unter
hervor.
Weitere methodische Ausführungen sind dem Methodenglossar im Anhang zu entnehmen.
Datenbasis und Quelle:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): DFG-Bewilligungen für 2003 bis 2013.
Berechnungen der DFG.
Gini-Koeffizient
Jahr
2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013
0,4
0,5
0,6
0,7
0,8
0,9
1,0
BremenJU
BayreuthU
WuppertalU
BraunschweigTU
MainzU
KasselU
LeipzigU
MünchenUdBW
DresdenTU
FreibergTU
BremenJU
BayreuthU
WuppertalU
BraunschweigTU
Mainz U
KasselU
LeipzigU
MünchenUdBW
DresdenTU
FreibergTU
Fachlich diversifizierende HS
DFG gesamt
Fachlich konzentrierende HS
1...,103,104,105,106,107,108,109,110,111,112 114,115,116,117,118,119,120,121,122,123,...199
Powered by FlippingBook