Bereichsnavigation

Das Neueste | 2013




IV. Quartal 2013

DWIH-Seminar für Wissenschaftsadministratoren

DWIH-Seminar für Wissenschaftsadministratoren

(20.12.13) Am 29. November wurde unter dem Dach des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) in Moskau auf Initiative des DAAD ein Seminar für Forschungsreferenten und Mitglieder in Hochschulleitungen organisiert. Die Vertreter von DAAD, DFG und FU Berlin präsentierten die Grundzüge des deutschen Wissenschafts- und Hochschulsystems und erörterten mit den 25 Teilnehmern Kooperationsmöglichkeiten mit Deutschland.

Fachinformationsdienste: DFG stärkt Dienstleistungen der Bibliotheken für die Wissenschaft

(20.12.13) Die DFG richtet erstmals fünf „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“ an wissenschaftlichen Bibliotheken ein. Mit dem neuen Förderprogramm sollen Bibliotheken maßgeschneiderte Angebote für einzelne Disziplinen entwickeln, indem sie die forschungsrelevanten Materialien und Ressourcen bereitstellen, die über die bibliothekarische Grundversorgung hinausgehen. Die ersten fünf Dienste werden für geistes- und sozialwissenschaftliche Disziplinen eingerichtet und in den kommenden drei Jahren mit insgesamt 6,8 Millionen Euro gefördert.

Communicator-Preis: Bewerbungen und Vorschläge nur noch bis 31. Dezember 2013

(17.12.13) Vermitteln Sie Ihre wissenschaftlichen Ergebnisse originell, vielfältig und nachhaltig in die Medien und Öffentlichkeit? Oder kennen Sie Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die dieses tun? Dann bewerben Sie sich um den „Communicator-Preis“ von DFG und Stifterverband oder schlagen Sie preiswürdige Kandidatinnen oder Kandidaten für die Auszeichnung vor. Der von DFG und Stifterverband ausgeschriebene Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird 2014 zum 15. Mal vergeben. Selbstbewerbungen und Vorschläge sind noch bis 31. Dezember 2013 möglich.

Der DFG-Kalender 2014

DFG-Kalender 2014

(11.12.13) Der DFG-Kalender 2014 begleitet das Jahr mit 13 Bildern aus der mathematischen Forschung. Sie zeigen aktuelle Fragestellungen und illustrieren, in welchen DFG-Förderprogrammen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dieser Disziplin zusammenarbeiten.

DFG richtet vier neue Forschergruppen ein

(06.12.13) Die DFG richtet auf Beschluss ihres Senats vier neue Forschergruppen ein. Sie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit bieten, sich orts- und fächerübergreifend aktuellen drängenden wissenschaftlichen Fragen zu widmen und innovative Arbeitsrichtungen zu etablieren. In der ersten Förderperiode erhalten die vier neuen Gruppen über einen Zeitraum von drei Jahren insgesamt rund 7,1 Millionen Euro. Im Ganzen fördert die DFG damit 200 Forschergruppen.

Leibniz-Preise 2014: Elf Mal Ehre, Geld und „märchenhafte Freiheit“

(05.12.13) Die neuen Träger des wichtigsten Forschungsförderpreises in Deutschland stehen fest: Der DFG-Hauptausschuss hat in Bonn vier Wissenschaftlerinnen und sieben Wissenschaftlern den Leibniz-Preis 2014 zuerkannt. Von den elf Preisträgerinnen und Preisträgern kommen vier aus den Ingenieurwissenschaften, je drei aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie den Lebenswissenschaften und einer aus den Naturwissenschaften. Verliehen werden die Preise am 12. März 2014 in Berlin.

Terminhinweis: Do., 5.12.: DFG gibt Leibniz-Preisträger 2014 bekannt

(04.12.13) Am Donnerstag, dem 5. Dezember, entscheidet der Hauptausschuss der DFG in Bonn über die Leibniz-Preisträgerinnen und Preisträger für das Jahr 2014. Wegen direkt aufeinanderfolgender Sitzungen der DFG-Gremien und einer umfangreichen Tagesordnung stehen die Namen der neuen Ausgezeichneten erst am Nachmittag fest. Die Pressemitteilung der DFG mit den Namen und Kurzporträts der Preisträgerinnen und Preisträger wird voraussichtlich gegen 15:30 Uhr versandt und unter www.dfg.de veröffentlicht.

Informationsveranstaltung in Stavropol (NCFU)

DFG auf Informationsreisen in Stavropol, Jekaterinburg und Krasnojarsk

(26.11.13) Im Oktober und November nahm die DFG zusammen mit weiteren deutschen Wissenschafts- und Förderorganisationen an Delegationsreisen des BMBF und des DWIH Moskau teil. Ziel der Informationsreisen nach Stavropol, Krasnojarsk und Jekaterinburg war der Ausbau der Zusammenarbeit mit den neuen Föderalen Universitäten und den Forschungszentren der Russischen Akademie der Wissenschaften in den Regionen.

Prof. Dr. Thomas Heine, Jacobs University Bremen

Excellence on Tour: ERC Workshops für indische Spitzenwissenschaftler

(22.11.13) Im Rahmen der Excellence on Tour Road Show des DWIH New Delhi wurden in Ahmedabad , Bangalore, Hyderabad und New Delhi im November 2013 vier ERC Workshops für indische Spitzenwissenschaftler durchgeführt. Die Nationale Kontaktstelle der DFG für den ERC bot individuelle Beratungen mit dem Ziel an, Topwissenschaftler aus Indien für Forschungsarbeiten an deutschen wissenschaftlichen Institutionen zu gewinnen.

DFG richtet neun weitere Sonderforschungsbereiche ein

(22.11.13) Die DFG richtet neun weitere Sonderforschungsbereiche (SFB) ein. Dies beschloss der zuständige Bewilligungsausschuss in Bonn. Die neuen SFB werden mit insgesamt 64,4 Millionen Euro für zunächst drei Jahre und neun Monate gefördert; hinzu kommt eine 20-prozentige Programmpauschale für indirekte Kosten aus den Forschungsprojekten. Fünf der neun eingerichteten Verbünde verteilen sich als SFB/Transregio auf mehrere Standorte. Zusätzlich wurden 23 SFB für jeweils eine weitere Förderperiode verlängert. Damit fördert die DFG ab April 2014 insgesamt 235 SFB.

1st EURAXESS Science Slam North America 2013

1st EURAXESS Science Slam North America 2013

(19.11.13) Am 24. September traten fünf hoch motivierte Wissenschaftler aus Kanada und den Vereinigten Staaten beim allerersten EURAXESS Science Slam North America gegeneinander an. „Euraxess – Research in Motion“ ist eine Initiative der Europäischen Kommission zur Förderung der Karriere von Wissenschaftlern durch internationale Mobilität.

Bild: Wald

Ausstellung in Bonn: DFG zeigt „Vernetzte Natur“

(14.11.13) „Alles hängt mit allem zusammen“ könnte das Motto für die neue Ausstellung „Vernetzte Natur“ lauten, die die DFG ab dem 19. November 2013 in ihrer Geschäftsstelle zeigt. Bis zum 31. Januar 2014 bietet sie spannende und vielfältige Einblicke in die ebenso junge wie interdisziplinäre Biodiversitätsforschung und zeigt anhand konkreter Themen aus DFG-geförderten Forschungsprojekten, wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in aller Welt arbeiten.

DFG richtet zehn neue Graduiertenkollegs ein

(11.11.13) Die DFG richtet zur weiteren Stärkung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland zehn neue Graduiertenkollegs ein. Dies wurde jetzt vom zuständigen Bewilligungsausschuss in Bonn beschlossen. Die Neueinrichtungen werden zunächst viereinhalb Jahre lang gefördert und erhalten in dieser Zeit insgesamt etwa 33 Millionen Euro. Zusätzlich zu den zehn neuen Kollegs stimmte der Bewilligungsausschuss der Verlängerung von 13 Kollegs für weitere viereinhalb Jahre zu.

Dr. Oliver Rinne

Von Kaven-Ehrenpreis 2013 für Oliver Rinne

(05.11.13) Die DFG zeichnet den Mathematiker Oliver Rinne mit dem von Kaven-Ehrenpreis für Mathematik 2013 aus. Der 36-Jährige erhält die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung am 14. November 2013 im Rahmen der öffentlichen Gauß-Vorlesung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) im Mathematikum in Gießen.

Westküstentour der DFG: An allen Standorten herrschte reges Interesse am Wissenschaftsstandort Deutschland

DFG auf Westküstentour

(31.10.2013) Fünf Universitäten, vier Städte, zwei Länder, fünf Tage standen auf dem Programm von Eva-Maria Streier, DFG-Büro New York, Max Vögler, DFG-Büro Washington, DC, und Sebastian Granderath aus der DFG-geschäftsstelle und zuständig für Internationale Graduiertenkollegs. Sie brachten kanadischen und US-amerikanischen Universitäten von Vancouver bis San Francisco Förder- und Kooperationsmöglichkeiten mit Deutschland und der DFG nahe.

Von Drittmittel-Druck, Antragsflut und sekundärer Währung

(30.10.13) Die Diskussion um die Weiterentwicklung des Wissenschaftssystems ist in vollem Gange. Sie findet statt vor dem Hintergrund tief greifender Veränderungen, in deren Zentrum die Universitäten als Orte von Forschung und Lehre sowie deren Finanzierung stehen. Vor allem die Knappheit der Grundmittel erhöht den Druck zur Einwerbung von Drittmitteln und verschärft die Konkurrenz um Fördergelder. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die DFG, ihre Rolle und auch auf ihre tägliche Förderarbeit. Hintergründe, Zahlen, Analysen und Meinungen dazu dokumentiert ein sukzessive aktualisiertes Internet-Dossier.

Leibniz-Preisträger Rainer Forst in Kanada

Die ersten Leibniz Lectures in Kanada

(30.10.13) Auf Einladung des New Yorker Büros der DFG fanden Mitte Oktober die ersten Leibniz Lectures in Kanada statt. Rainer Forst, politischer Philosoph, Universität Frankfurt, und Leibniz-Preisträger des Jahres 2012, derzeit auf einem Forschungssemester an der New York University, sprach zu den Themen „Toleration and Democracy“ in der Hauptstadt, Ottawa, und zum Thema „Two Pictures of Justice“ in Toronto.

Trauer um Professor Eugen Seibold

(25.10.13) Die DFG trauert um Professor Dr. Eugen Seibold. Der Geologe war von 1980 bis 1985 Präsident der DFG. Er hat maßgeblich den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis mit ins Leben gerufen sowie gemeinsam mit seiner Frau den Eugen und Ilse Seibold-Preis gestiftet. „Die DFG wird ihrem früheren Präsidenten, der sie mit seiner Weitsicht, Klugheit und Tatkraft in bis heute nachwirkender Weise geprägt hat, ein ehrendes Angedenken bewahren“, sagte DFG-Präsident Peter Strohschneider. Eugen Seibold wurde am 11. Mai 1918 in Stuttgart geboren und verstarb am 23. Oktober 2013.

DFG-Präsident Professor Peter Strohschneider bei seiner Festansprache im Parade-Vestibül des Staatlichen Historischen Museums Moskau

DFG feiert zehn Jahre Russland/GUS-Büro

(29.10.13) Mit einem Festakt in Moskau hat die DFG am 16. Oktober 2013 das zehnjährige Bestehen ihres Verbindungsbüros Russland/GUS gefeiert. Es unterstützt seit 2003 den Ausbau der Kooperationen zwischen Russland und Deutschland. Die Jubiläumsfeier wurde begleitet von einer internationalen Konferenz und einer Ausstellung zur „Bronzezeit in Europa“.

DFG richtet fünf neue Forschergruppen ein

(10.10.13) Die Deutsche Forschungsgemeinschaft richtet fünf neue Forschergruppen ein. Dies beschloss der Senat der DFG in seiner Oktober-Sitzung. Wie alle DFG-Forschergruppen werden die neuen Einrichtungen orts- und fächerübergreifend arbeiten. In der ersten Förderperiode erhalten sie über einen Zeitraum von drei Jahren insgesamt rund 12 Millionen Euro.

Deutscher Zukunftspreis: DFG-geförderte Forscher in zwei nominierten Teams

(10.10.13) Gleich in zwei der drei nominierten Teams für den Deutschen Zukunftspreis 2013 sind DFG-geförderte Forscher beteiligt: Professor Wolfgang Schnick, Träger des Leibniz-Preises 1996, und Professor Stefan Nolte. Am 4. Dezember 2013 wird Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck den Preis in Berlin verleihen. Der Deutsche Zukunftspreis ist mit 250 000 Euro dotiert und wird in diesem Jahr zum 17. Mal verliehen.

Wissenschaftliches Fehlverhalten: DFG beschließt Maßnahmen in zwei weiteren Fällen

(10.10.13) Die DFG zieht erneut Konsequenzen aus Fällen von wissenschaftlichem Fehlverhalten. Der Hauptausschuss beschloss auf seiner Sitzung am 10. Oktober 2013 in Bonn in zwei weiteren Fällen Maßnahmen gemäß der DFG-Verfahrensordnung zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten und sprach zwei schriftliche Rügen sowie eine zweijährige Antragssperre aus. Im ersten Fall ging es um unrichtige Angaben zum Publikationsstand eines Manuskripts, im zweiten Fall um Plagiate.

Nobelpreis für Medizin 2013

(07.10.13) Die Träger des Nobelpreises für Medizin 2013 stehen fest: Der Preis geht an die in den USA forschenden Wissenschaftler James E. Rothman, Randy W. Shekman und Thomas C. Südhof für ihre bahnbrechenden Beiträge zu den Mechanismen des intrazellulären Vesikeltransports. Einer der drei Ausgezeichneten, der in Deutschland geborene Thomas C. Südhof, erhielt zu Beginn seiner wissenschaftlichen Karriere mehrere DFG-Förderungen, darunter für ein Forschungsstipendium und ein Teilprojekt innerhalb des Sonderforschungsbereichs „Molekulare Genetik morphoregulatorischer Prozesse“ an der Universität Göttingen.


 

III. Quartal 2013

Professor Peter Funke bei der Eröffnung der Veranstaltung

Aviation and Space: Deutsch-Russische Nachwuchswoche in Novosibirsk

(30.09.13) Vom 23. bis 27. September 2013 richteten der DAAD und die DFG unter dem Dach des Deutschen Hauses für Wissenschaft und Innovation (DWIH Moskau) die dritte „German-Russian Week of the Young Researcher“ aus. Über 80 Doktoranden, Postdocs und Professoren beider Länder diskutierten an der Staatlichen Technischen Universität und im Akademgorodok in Novosibirsk zum Thema „Aviation and Space“ ihre Forschungsansätze.

Ziegler beim Vortrag „Seven Math Girls“

„Leider schwierig“: Mathematiker und Leibnizpreisträger Günter Ziegler in New York

(30.09.13) Am 26. September 2013 besuchte Professor Günter M. Ziegler, Träger des Leibniz-Preises wie des Communicator-Preises, erneut als Gast der DFG New York und schilderte, warum Mathematik schwierig aber deshalb so spannend ist.

Die drei deutschen Preisträger 2013: Lennart Kleinwort, Daniel Pflüger und Michael Laue (v.l.)

Deutsche Jungforscher überzeugen auch im europäischen Vergleich

(27.09.13) Beim 25th European Union Contest for Young Scientists (EUCYS) 2013 in Prag sind erneut drei Preisträger des „Europa-Preises“ der DFG ausgezeichnet worden. Der 15-jährige Lennart Kleinwort erhielt einen der mit je 5000 Euro dotierten zweiten Plätze, Daniel Pflüger (18) bekam einen der dritten Preise und ein Preisgeld von 3500 Euro. Einen Sonderpreis gab es für Michael Laue (18).

DFG schreibt Communicator-Preis 2014 aus

(25.09.13) Zum 15. Mal schreibt die DFG den „Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft“ aus. Dieser persönliche Preis ist mit 50 000 Euro dotiert und geht an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in herausragender Weise ihre wissenschaftlichen Ergebnisse und die ihres Faches in die Medien und in die breite Öffentlichkeit außerhalb der Wissenschaft vermitteln. Selbstbewerbungen und Vorschläge sind ab sofort bis spätestens zum 31. Dezember 2013 möglich.

Marke „Forschen in D“ hat aufgeholt

Marke „Forschen in D“ hat aufgeholt

(23.09.13) Vom 30. August bis 1. September 2013 hat die 13. Jahrestagung des German Academic International Network (GAIN) rund 300 in Nordamerika tätige deutsche Nachwuchsforscherinnen und -forscher mit über 150 Spitzenvertretern aus der deutschen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusammen gebracht.

Verleihung des Bernd Rendel-Preises 2013 im Rahmen der der gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft (DMG) und der Geologischen Vereinigung (GV) in Tübingen

DFG zeichnet geowissenschaftlichen Nachwuchs aus

(29.08.13) Den Bernd Rendel-Preis 2013 verleiht die DFG an vier Nachwuchsforscherinnen und -forscher, die bereits vor ihrer Promotion wichtige und originelle Beiträge zur geowissenschaftlichen Grundlagenforschung geleistet haben. Die Forschungsgebiete der Preisträger reichen von der Steinkunde über die Biogeo- und Umweltchemie bis zur Satellitengeodäsie.

DFG-Generalsekretärin besucht New York

DFG-Generalsekretärin besucht New York

(28.08.2013) Zum Auftakt ihrer einwöchigen Reise durch die Vereinigten Staaten hat DFG-Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek am 26. August 2013 das New Yorker Büro der Forschungsgemeinschaft besucht. Sie sprach bei ihrem Besuch des German House zum Thema "Where will the money go? The future of German Research and its funding".

Infektiologie: Neue Deutsch-afrikanische Kooperationsprojekte gesucht

(19.08.13) Die DFG fordert erneut zur Antragstellung auf für gemeinsame Forschungsvorhaben mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Afrika auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten und deren sozialen Auswirkungen. Gefördert werden Projekte zur Erforschung von vernachlässigten Infektionskrankheiten bei Mensch und Tier sowie begleitende sozialwissenschaftliche Forschung (Stichwort: Armutskrankheiten). Sie sollen auch einen Beitrag zur Entwicklung nachhaltiger Forschungskompetenz in Afrika schaffen.

Deutschland wirbt um akademische Spitzenkräfte

(14.08.13) Vom 30. August bis 1. September 2013 bringt die 13. Jahrestagung des German Academic International Network (GAIN) rund 300 in den USA und Kanada tätige deutsche Nachwuchsforscherinnen und -forscher mit über 150 hochrangigen Vertretern aus der deutschen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusammen. Erstmalig können sich am 1. September auch Interessenten aus anderen Ländern zusammen mit den deutschen Gästen über Karriere- und Fördermöglichkeiten am Wissenschaftsstandort Deutschland informieren.

Kopernikus-Preis zum fünften Mal ausgeschrieben

(02.08.13) Für den Kopernikus-Preis rufen die DFG und die Stiftung für die Polnische Wissenschaft (FNP) auch 2013 gemeinsam zum Einreichen von Nominierungen auf. Der Preis zeichnet jeweils einen polnischen und einen deutschen Wissenschaftler für herausragende Verdienste um die deutsch-polnische wissenschaftliche Kooperation aus, insbesondere im Bereich der Nachwuchsförderung. Das Preisgeld von 100 000 Euro, das die DFG und die Stiftung für die Polnische Wissenschaft zu gleichen Teilen aufbringen, erhalten die Preisträger jeweils zur Hälfte.

Gruppenbild am See

Emmy Noether-Treffen 2013

(31.07.13) Beim zwölften Emmy Noether-Treffen vom 17. bis 19. Juli 2013 haben sich erneut aktuelle und ehemalige Geförderte des Emmy Noether-Programms der DFG in Potsdam am Templiner See getroffen. Insgesamt 150 junge Forscherinnen und Forscher waren angereist, um konkrete Fragen aus ihrer täglichen Arbeit aber auch wissenschaftspolitische Themen zu diskutieren.

Logo der Ausstellung

100.000 Besucher – „MenschMikrobe“ großer Publikumserfolg

(26.07.13) Die Wanderausstellung von DFG und RKI zum Thema „Infektionskrankheiten“ hat während ihres Gastspiels in Wien – der ersten Auslandsstation von „MenschMikrobe“ - die Marke von 100.000 Besucherinnen und Besuchern überschritten. So besuchten die multimediale Schau allein im Naturhistorischen Museum Wien (nhm) 33.000 Menschen, darunter viele Schulklassen. Das Rahmenprogramm bot Auftritte des „Mikrotheaters“ des nhm sowie spezielle Themenführungen. Ab dem 18. Oktober 2013 wird „MenschMikrobe“ in Innsbruck gezeigt.

Von Gallium bis Zinn - Werte für verschiedene Metalle und ihre Verbindungen am Arbeitsplatz überprüft

(17.07.13) Verschiedene Metalle und ihre Verbindungen finden sich unter den 65 Änderungen und Neuaufnahmen in der MAK- und BAT-Werte-Liste 2013, die jetzt von der DFG-Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe vorgelegt wurde. Wie in jedem Jahr hat die Senatskommission die Liste der Bundesministerin für Arbeit und Soziales übergeben und somit die wissenschaftliche Grundlage für die Gesetzgebung zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz gelegt.

DFG Mathekalender 2014

(16.07.13) Für das Jahr 2014 ist wieder ein Kalender mit Bildern aus DFG-geförderten Forschungsprojekten in der Mathematik und angrenzenden Disziplinen geplant. Dazu bittet die DFG um das Einreichen von geeigneten Bildern bis zum 15. September 2013. Der Mathematik-Kalender erscheint wie schon 2010 im Jahr des alle vier Jahre stattfindenden International Congress of Mathematics, der 2014 in Seoul tagt.

Workshop-Teilnehmer

DFG-JST Workshop „Developing and Training a Human Resource for Research Management“

(12.06.13) Wissenschaftssysteme weltweit werden immer komplexer. Forschungseinrichtungen und Förderorganisationen agieren heute über Landesgrenzen hinweg und sind global vernetzt. Der Wettbewerb um die besten Köpfe und um finanzielle Ressourcen nimmt zu. Braucht es daher speziell ausgebildete Manager für die Wissenschaft, die Bedingungen und Umfeld für die Forschung optimieren und mit allen Akteuren – regional und weltweit – kommunizieren? Diese und andere Fragen diskutierten Experten aus Japan und Deutschland bei einem gemeinsamen Workshop von DFG und JST in Tokyo.

Gleichstellung: Weitere Verbesserungen notwendig

(04.07.13) Die Gleichstellung an den Hochschulen hat aus Sicht der DFG weitere Fortschritte gemacht, die jedoch noch nicht ausreichend sind. Das ergibt die Auswertung der Abschlussberichte der Hochschulen zur Umsetzung der „Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards“ der DFG, die auf der Jahrespressekonferenz vorgestellt wurde.

DFG zur Zukunft des Wissenschaftssystems

(04.07.13) Die DFG hat ihre Positionen in der aktuellen politischen Debatte um die Zukunft des Wissenschaftssystems in Deutschland formuliert. DFG-Präsident Professor Peter Strohschneider stellte auf der Jahrespressekonferenz ein Positionspapier vor. Kernpunkte darin sind: Bessere Grundausstattung für die Universitäten, weiter Unterscheidung von Forschungs- und Förderorganisationen, Exzellenzmittel in den DFG-Etat.

Überarbeitete Empfehlungen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

(04.07.13) Zur noch besseren Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis hat die DFG ihre gleichnamigen Empfehlungen aus dem Jahre 1998 in einzelnen Punkten überarbeitet. Die Aktualisierungen und Ergänzungen zu den Themen Nachwuchsbetreuung, Whistleblower, Ombudswesen und Untersuchungsverfahren wurden auf der Jahrespressekonferenz von Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek vorgestellt.

DFG fördert drei neue Forschergruppen

(03.07.13) Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet drei neue Forschergruppen ein. Dies beschloss der Hauptausschuss der DFG in seiner Juli-Sitzung im Rahmen der Jahresversammlung der zentralen Selbstverwaltungsorganisationen der Wissenschaft in Deutschland. Wie alle DFG-Forschergruppen werden die neuen Einrichtungen orts- und fächerübergreifend arbeiten. In der ersten Förderperiode erhalten sie über einen Zeitraum von drei Jahren insgesamt rund 6,5 Millionen Euro.

Zwei neue Vizepräsidenten, sieben neue Senatsmitglieder

(03.07.13) Die DFG hat zwei neue Vizepräsidenten. Die Mitgliederversammlung in Berlin wählte den Hannoveraner Experimentalphysiker Wolfgang Ertmer und den Bonner Biochemiker Michael Famulok als Nachfolger von Konrad Samwer und Elisabeth Knust. Die Vizepräsidenten Peter Funke, Ferdi Schüth und Dorothea Wagner wurden wiedergewählt. Im Senat der DFG gibt es sieben neue Mitglieder.

Prof. Dr. Metin Tolan

Verleihung des Communicator-Preises 2013

(02.07.13) Am 2. Juli haben die DFG und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft den Communicator-Preis 2013 an den Experimentalphysiker Metin Tolan verliehen. Der Wissenschaftler von der Technischen Universität Dortmund wurde damit für seine vielfältige und besonders originelle Vermittlung physikalischer Fragestellungen und Forschungsergebnisse in die Öffentlichkeit und Medien ausgezeichnet.


 

II. Quartal 2013

DFG-Jahrespressekonferenz, 4. Juli, 11 Uhr, Berlin

(19.06.13) Aktuelle Themen aus Wissenschaftspolitik und Wissenschaftssystem stehen im Mittelpunkt der Jahrespressekonferenz der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit DFG-Präsident Professor Peter Strohschneider und Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek.

Sie findet statt am

  • Donnerstag, dem 4. Juli 2013, 11 Uhr,
    im WissenschaftsForum am Gendarmenmarkt,
    Markgrafenstraße 37 / Ecke Taubenstraße,
    10117 Berlin.

Ankündigung: DFG-Jahresversammlung in Berlin

(18.06.13) Die DFG hält ihre Jahresversammlung 2013 vom 1. bis 3. Juli in Berlin ab. Themen der Mitgliederversammlung sind unter anderem die aktuelle Diskussion um die Zukunft des Wissenschaftssystems in Deutschland und zur Rolle der DFG darin, die Umsetzung der Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards sowie die Überarbeitung der DFG-Empfehlungen zur Sicherung Guter wissenschaftlicher Praxis. Auf der Festveranstaltung im Audimax der TU Berlin spricht DFG-Präsident Strohschneider über die Bedeutung der Qualität von Forschung und Forschungsförderung.

Monika Seynsche, Prof. Dr. Claus-Christian Wiegandt, Dr. Gabriele Sturm, Prof. Dr. Caroline Kramer (v.l.)

Demografie-Forschung auf dem Rhein

(14.06.13) Am 20. Juni 2013 hat die DFG in Bonn auf die MS Wissenschaft zu einem Diskussionsabend über die Zukunft der Städte geladen. An Bord des Ausstellungsschiffes präsentieren auch acht von der DFG geförderte Forschungsprojekte Erkenntnisse zu drängenden Fragen der Bevölkerungsentwicklung.

Ausstellung „Expedition“ – Unterwegs im ewigen Eis

Ausstellung „Expedition“ – Unterwegs im ewigen Eis

(12.6.13) Die neue Ausstellung „Expedition“ in der Reihe „WissenSchafftKunst“ zeigt in der DFG-Geschäftsstelle Photographien von Thomas Steuer, der Wissenschaftler auf dem Forschungsschiff „Polarstern“ und der Station „Neumayer III“ begleitete. Die Ausstellung wird am 19. Juni von DFG-Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek eröffnet und ist bis zum 11. Oktober 2013 zu sehen.

Heinz Maier-Leibnitz-Preisverleihung 2013: Die Preisträgerinnen und Preisträger mit Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im BMBF, DFG-Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek, DFG-Vizepräsidentin Dorothea Wagner sowie den Laudatoren.

Verleihung des Heinz Maier-Leibnitz-Preises 2013

(03.06.13) Am 3. Juni 2013 hat die DFG den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2013 im Magnus-Haus in Berlin verliehen. Der wichtigste Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland ging in diesem Jahr an neun vielversprechende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen – angefangen von der Afrikanistik über die Materialwissenschaft bis hin zur Soziologie.

„Europa-Preis“ für Bundessieger von „Jugend forscht“

(03.06.13) Gleich doppelt freuen konnten sich jetzt drei junge Forscher bei der diesjährigen Preisverleihung des Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“: Sie wurden Bundessieger in ihren Wettbewerbskategorien – und erhielten zudem den „Europa-Preis“ der DFG. Die doppelte Auszeichnung ging an Lennart Kleinwort, Michael Laue und Daniel Pflüger.

Teilnehmer des Global Research Council in Berlin

Annual Global Meeting des Global Research Council

(29.05.13) Vom 27. bis 29. Mai 2013 haben sich in Berlin Spitzenrepräsentanten von rund 70 internationalen Organisationen zum zweiten Annual Global Meeting des Global Research Council (GRC) getroffen. Im Mittelpunkt standen die Themen „Gute wissenschaftliche Praxis“ sowie „Open Access“. Die Ergebnisse und verabschiedeten Papiere wurden auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

Zwölf neue Sonderforschungsbereiche

(24.05.13) Die DFG richtet zwölf weitere Sonderforschungsbereiche (SFB) ein. Sie werden auf Beschluss des zuständigen Bewilligungsausschusses mit insgesamt 94 Millionen Euro (plus 20 Prozent Programmpauschale) für zunächst drei Jahre und neun Monate gefördert. Drei der neuen Verbünde verteilen sich als SFB/Transregio auf mehrere Standorte. 20 SFB wurden für eine weitere Förderperiode verlängert. Damit fördert die DFG ab Oktober 2013 insgesamt 232 Sonderforschungsbereiche.

DFG richtet elf neue Graduiertenkollegs ein

(21.05.13) Die DFG richtet zur weiteren Stärkung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland elf neue Graduiertenkollegs ein. Dies wurde jetzt vom zuständigen Bewilligungsausschuss in Bonn beschlossen. Die Neueinrichtungen werden zunächst viereinhalb Jahre lang mit insgesamt rund 39 Millionen Euro gefördert. Zwei der neuen Graduiertenkollegs sind internationale Einrichtungen. Neben einer deutsch-amerikanischen Kooperation wurde das erste deutsch-israelische Graduiertenkolleg bewilligt.

„European Data protection regulation“

(08.05.13) Anlässlich der anstehenden Debatte im Europäischen Parlament über die EU-Direktive zu Datenschutzrichtlinien appelliert die DFG, gemeinsam mit einer Vielzahl anderer wissenschaftlicher Organisationen unter dem Dach von Science Europe, bei der Entscheidungsfindung die Bedürfnisse und Anforderungen der Wissenschaft zu berücksichtigen.

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2013: Auszeichnung für neun junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

(02.05.13) Die diesjährigen Trägerinnen und Träger des wichtigsten Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland stehen fest. Der von der DFG und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) berufene Auswahlausschuss wählte vier junge Wissenschaftlerinnen und fünf junge Wissenschaftler für die „Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2013“ aus. In diesem Jahr stellt das BMBF erstmals 20.000 Euro statt 16.000 Euro pro Preis zur Verfügung. Auch die Zahl der Ausgezeichneten hat sich erhöht, nachdem in der Vergangenheit pro Jahr sechs Preise vergeben wurden. Verliehen werden die Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2013 am 3. Juni in Berlin.

Cover der "forschung spezial Demografie"

Demografischer Wandel: Weit mehr als Alter(n)

(30.04.13) Der „demografische Wandel“ wird oft mit den ergrauenden Gesellschaften von morgen gleichgesetzt. Dabei ist das Alter(n) nur eine Dimension eines umfassenden Veränderungsprozesses. DFG-geförderte Wissenschaft unterschiedlichster Disziplinen widmet sich dem Wandel in seiner ganzen Vielschichtigkeit. Einblicke in die Forschung geben nun eine Sonderausgabe des DFG-Magazins „forschung“ und acht Exponate aus DFG-Projekten auf dem Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“.

DFG-Präsidium tagt in Villa Hammerschmidt

DFG-Präsidium tagt in Villa Hammerschmidt

(25.04.13) An ungewöhnlicher Stätte fand am 24. April die jüngste Sitzung des DFG-Präsidiums statt. Das Leitungsgremium von Deutschlands zentraler Forschungsförderorganisation tagte in der Villa Hammerschmidt, dem Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten. Vor der Arbeitssitzung gab es Gelegenheit zu einem Empfang und Gruppenbild mit dem Bonner Oberbürgermeister.

Core Facilities: Forschungsgeräte besser nutzbar machen

(23.04.13) Die DFG fördert zehn weitere „Core Facilities“, in denen bereits vorhandene Geräte für Wissenschaft und Forschung noch besser und effizienter genutzt werden sollen. Die Projekte erhalten in den nächsten drei Jahren jeweils bis zu 450 000 Euro. Angesiedelt sind sie an Universitäten und Instituten in Bremen, Aachen, Karlsruhe, Mannheim, Ilmenau, Bayreuth, Essen, Magdeburg, Konstanz, Bielefeld, Duisburg-Essen sowie am Stechliner See.

Buchcover: Roadshow der deutschen Wissenschaft durch Indien

Roadshow der deutschen Wissenschaft durch Indien

(23.04.13) Das Deutsche Innovations- und Wissenschaftshaus New Delhi (DWIH) organisiert eine große Roadshow der deutschen Wissenschaft durch Indien. „Excellence on Tour 2013“ wird von der DFG koordiniert und startet am 26. April 2013. Erste Station ist Hyderabad im südindischen Bundestaat Andhra Pradesh.

Prof. Dr. Metin Tolan

Communicator-Preis 2013 an Metin Tolan

(17.04.13) Der diesjährige Communicator-Preis der DFG und des Stifterverbandes geht an den Experimentalphysiker Metin Tolan. Der Wissenschaftler von der TU Dortmund wird für seine vielfältige und besonders originelle Vermittlung physikalischer Fragestellungen und Forschungsergebnisse in die Öffentlichkeit und Medien ausgezeichnet.


 

I. Quartal 2013

DFG-Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek und DFG-Präsident Prof. Peter Strohschneider

Zum neuen Jahr

(30.12.13) Der Jahreswechsel ist traditionell eine Zeit der guten Wünsche und Hoffnungen. Und auch wir möchten Ihnen stellvertretend für die gesamte DFG für das kommende Jahr 2014 alles Gute, viel Erfolg und das nötige Glück wünschen – ob auf dem Weg zu wissenschaftlichen Erkenntnissen und Einsichten, für berufliche Vorhaben oder im Privaten. Die DFG wird auch 2014 dafür stehen, sehr gute und herausragende Forschung im Wettbewerb zu fördern und die besten Rahmenbedingungen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit zu gestalten. Wir hoffen, so das Unsrige dazu beitragen zu können, dass Ihre wissenschaftlichen Pläne und beruflichen Hoffnungen Wirklichkeit werden.

Ihr Peter Strohschneider und Ihre Dorothee Dzwonnek

Nachhaltiger Umgang mit Big und Small Data

(19.03.13) Auch in Wissenschaft und Forschung fallen immer mehr und schneller digitale Daten an. Die DFG will Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler darin unterstützen, Forschungsdaten effektiver zu nutzen. Der Hauptausschuss beschloss jetzt, ein neues Förderprogramm zu starten. Es bezweckt, qualitätsgesicherte Forschungsdaten nachhaltiger zu sichern und für wissenschaftliche Nachnutzer verfügbar zu machen.

DFG richtet 13 neue Schwerpunktprogramme ein

(19.03.13) Die DFG richtet auf Beschluss ihres Senats 13 neue Schwerpunktprogramme (SPP) ein. Sie sollen ab Anfang 2014 ihre Arbeit aufnehmen und die in Deutschland und darüber hinaus vorhandene wissenschaftliche Expertise zu besonders aktuellen oder sich gerade bildenden Forschungsgebieten vernetzen. Die in hohem Maße interdisziplinär angelegten Verbünde decken die gesamte Breite der Wissenschaftsgebiete ab. Für die erste Förderperiode der neuen SPP stehen in den kommenden drei Jahren insgesamt 64 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Heisenberg-Vernetzungstreffen am 8. und 9. März 2013

Heisenberg-Vernetzungstreffen 2013

(18.03.13) Am 8. und 9. März 2013 hat die DFG zum zweiten großen Heisenberg-Vernetzungstreffen eingeladen. Rund 130 Geförderte waren nach Bad Honnef gekommen. Zwei Tage lang konnten sich die Gäste austauschen, Kontakte knüpfen und sich informieren.

DFG richtet acht neue Forschergruppen ein

(15.03.13) Die DFG richtet acht neue Forschergruppen ein. Dies beschloss der Senat in seiner März-Sitzung 2013 in Bonn. Die fächer- und ortsübergreifenden Verbünde ermöglichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, sich aktuellen und drängenden Fragen ihrer Fachgebiete zu widmen und innovative Arbeitsrichtungen zu etablieren. Die acht neuen Forschergruppen werden in einer ersten Förderperiode in den kommenden drei Jahren insgesamt circa 15,8 Millionen Euro erhalten. Die DFG fördert damit nun 218 Forschergruppen.

Verleihung des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises 2013: (v.l. vorn) Frank Glorius, Achim Rosch, Onur Güntürkün, Thomas Bauer, Bundesministerin Johanna Wanka, DFG-Präsident Peter Strohschneider, Ministerin Sabine Kunst (Brandenburg), Lutz Raphael, (v.l

Leibniz-Preise 2013

(13.03.13) Zwei Wissenschaftlerinnen und neun Wissenschaftler haben am 19. März in Berlin den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2013 erhalten. Die DFG stellt die Preisträgerinnen und Preisträger in Wort und Bild vor und dokumentiert die feierliche Preisverleihung auf ihren Webseiten.

Von der Idee zur Erkenntnis

(04.03.13) Wie entstehen aus Ideen Forschungsprojekte und daraus Wissen? Mit der Wanderausstellung „Von der Idee zur Erkenntnis“ präsentiert die DFG zehn Forschungsprojekte, die im Rahmen der Einzelförderung unterstützt werden. Die Ausstellung ist bis zum 12. März 2013 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart zu sehen. Sie tourt bereits seit einem Jahr durch Deutschland.

Allianz der Wissenschaftsorganisationen würdigt Ministerin Schavan

(10.02.13) Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen hat mit großem Respekt und Bedauern auf den Rücktritt von Annette Schavan als Bundesministerin für Bildung und Forschung reagiert. In ihrer siebenjährigen Amtszeit habe Schavan viele wichtige Akzente für die Stärkung von Wissenschaft und Forschung in Deutschland gesetzt und sich große Anerkennung erworben, heißt es in einer Erklärung.

Holocaust-Edition: Die Quellen sprechen

(24.01.13) Auf ungewöhnliche Weise werden in den kommenden Monaten zeitgeschichtliche Dokumente aus einem DFG-geförderten Großprojekt öffentlich zugänglich gemacht: Der Bayerische Rundfunk startet am Freitag, dem 25. Januar 2013, in Hörfunk und Internet eine „Dokumentarische Höredition“ mit dem Titel „Die Quellen sprechen“. In ihr werden in 16 Folgen mehrere Hundert Texte vorgetragen, die die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden zwischen 1933 und 1945 spiegeln. Die Dokumente sind Teile der seit 2004 von der DFG geförderten „Holocaust-Edition“.

Neujahrsempfang der DFG in Berlin

Neujahrsempfang der DFG in Berlin

(14.01.13) Der traditionelle Neujahrsempfang der DFG hat am 14. Januar 2013 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Berliner Gendarmenmarkt das neue Jahr eingeläutet. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als DFG-Präsident sprach Professor Peter Strohschneider, der am 1. Januar dieses Amt angetreten hat, vor rund 300 Gästen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.


 

Aktuelle Nachrichten der DFG nach Erscheinungsjahr

Zusatzinformationen

Aktuelle Nachrichten der DFG nach Erscheinungsjahr

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 27.12.2012Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung