Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Erklärung zum Bonner „Tag der Kippa“

Gemeinsames Statement von Alexander von Humboldt-Stiftung, Deutschem Akademischem Austauschdienst und Deutscher Forschungsgemeinschaft

(19.07.2018) Wissenschaft und Forschung setzen Freiheit und Weltoffenheit voraus. Der internationale Austausch und die unvoreingenommene Begegnung über Staaten, Kulturen und Religionen hinweg ist aber nicht nur Voraussetzung für Wissenschaft und Forschung, sondern für eine offene, demokratische Gesellschaft insgesamt.

Menschenfeindlichkeit, Gewalt, Diskriminierung und Intoleranz dulden wir nicht. Als in Bonn ansässige Wissenschaftseinrichtungen treten die Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst und die Deutsche Forschungsgemeinschaft dafür ein, dass Bonn weltoffen, international und einladend bleibt und sich all unsere Gäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kolleginnen und Kollegen hier wohl und sicher fühlen können. Dies bedeutet auch, dass alle, die nach Deutschland und nach Bonn kommen, selbstverständlich auf den Schutz unserer Behörden vertrauen können müssen.

  • Dr. Enno Aufderheide,
    Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • Prof. Dr. Margret Wintermantel,
    Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes
  • Prof. Dr. Peter Strohschneider,
    Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft