Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Sinikka Tina Lennartz – Bernd Rendel-Preisträgerin 2017

Im Rahmen ihrer Promotion am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung erforscht Sinikka Tina Lennartz seit 2013 die Freisetzung von schwefelhaltigen Gasen, denen eine große klimatische Bedeutung zugeschrieben wird, die jedoch bisher nur in geringem Umfang untersucht wurden. Die Jury zeigte sich von Lennartz’ hohem Maß an wissenschaftlicher Eigenständigkeit beeindruckt, das sie seit ihrem Studium der Geoökologie an den Universitäten in Tübingen und Braunschweig entwickelt hat. Sie ist Erstautorin dreier Publikationen und als Co-Autorin an drei weiteren Papers beteiligt – eines davon erschien in der renommierten Zeitschrift „Nature Climate Change“. Zudem hat sie eine neue Methode zur Quantifizierung der Schwefelgasemissionen entwickelt und die Mittel für das benötigte Messgerät selbst eingeworben. Lennartz verfüge, so die Jury, über eine breite Expertise, die von der Methodenentwicklung über die Datenerhebung an Bord von Forschungsschiffen bis hin zur Anwendung regionaler und globaler Modellsimulationen reiche. Sie wird deshalb mit dem Bernd Rendel-Preis 2017 ausgezeichnet.

Zur Person

Preisträger und Programm