Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Prof. Dr. Heike Paul - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin 2018

Amerikanistik, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Heike Paul
Bild öffnen

Prof. Dr. Heike Paul

© DFG

Die Arbeiten von Heike Paul liefern neue Impulse für das Verständnis amerikanischer Literatur und Kultur sowie für Geschichte und Gegenwart der amerikanisch-deutschen Beziehungen, wofür sie den Leibniz-Preis 2018 erhält. Schon früh in ihrer wissenschaftlichen Karriere konzentrierte Paul sich darauf, die transatlantischen Beziehungen im Kontext eines weit gefassten Migrationsbegriffs zu betrachten. Sie bediente sich dabei oftmals einer kulturwissenschaftlichen Perspektive, die von den Erfahrungshorizonten soziokulturell marginalisierter Gruppen ausgeht. Ihre Habilitationsschrift beschäftigte sich etwa mit der Repräsentation von Afroamerikanern in der deutschen Literatur zwischen 1815 und dem Beginn des Ersten Weltkriegs. Später erforschte sie auch Konflikte zwischen ländlichen und urbanen Bereichen der USA und ergründete, wie diese zum Gegenstand kultureller Debatten wurden. In ihrer umfangreichen Studie „The Myths That Made America“ von 2014 spürte sie der medialen Konstruktion und Vergegenwärtigung von Gründungs- und Transformationsmythen der USA nach. Pauls Forschungen führen literatur-, medien-, sozial- und kulturwissenschaftliche Fragen und Methoden systematisch zusammen und bestechen dabei durch Aktualität und Relevanz weit über ihr Fach hinaus.

Heike Paul studierte in Frankfurt/Main und Seattle, war Doktorandin am DFG-Graduiertenkolleg „Geschlechterdifferenz und Literatur“ der LMU München und wurde 1998 an der Universität Leipzig promoviert. 2004 habilitierte sie sich dort mit einer Schrift über „Kulturkontakt und Racial Presences“ und folgte sodann einem Ruf auf den amerikanistischen Lehrstuhl der Universität Erlangen-Nürnberg. Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren führten sie nach Harvard, Toronto oder Dartmouth.

Zur Person

GEPRIS

Laudatio und Dankesrede

Weitere Informationen

Kurzporträt der Preisträgerin Prof. Dr. Heike Paul

Prof. Dr. Heike Paul
Video ansehen

Zum Kurzporträt der Preisträgerin Prof. Dr. Heike Paul sowie zur Playlist der weiteren Gottfried Wilhelm Leibnizpreisträgerinnen und -preisträger 2018 in der Externer LinkDFG-Mediathek.

© 2010-2018 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)