Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Prof. Dr. Nikolaus Rajewsky - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2012

Systembiologie, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin

Prof. Dr. Nikolaus Rajewsky
Bild öffnen

Prof. Dr. Nikolaus Rajewsky

© DFG / David Ausserhofer

Nikolaus Rajewsky hat neue Maßstäbe in der Systembiologie gesetzt und darüber hinaus die Lebenswissenschaften insgesamt bereichert. In seinen Arbeiten kombiniert er höchst kreativ und produktiv die Physik und Mathematik mit der Systembiologie, die die regulatorischen Prozesse in ganzen Zellen oder Organismen über die genom- oder proteomweiten Ebenen hinweg betrachtet. Von besonderer Bedeutung sind Rajewskys Arbeiten zu den mikroRNAs, kleinen, nicht-codierenden RNAs, die eine Schlüsselrolle bei der Steuerung zellulärer Prozesse, aber auch bei der Entstehung von Krebs und anderen Krankheiten spielen. Ein unter Rajewskys Leitung entwickeltes Computerprogramm ermöglichte es erstmals, die Zielgene von mikroRNAs zu identifizieren. Mit einer anderen Technologie konnte die Stärke des Effekts der mikroRNA-Regulation auf die Proteinsynthese beschrieben werden. Mit den von ihm mitentwickelten „Antagomirs“ gelang es Rajewsky schließlich, die Aktivitäten von mikroRNAs spezifisch und verlässlich abzuschalten. Dies ist nicht zuletzt ein Ansatzpunkt für die Entwicklung neuartiger Medikamente.

Aus der Mathematik und Physik kommend, wandte sich Nikolaus Rajewsky nach der Promotion in Theoretischer Physik in Köln und einem ersten Postdoktorat in New Jersey in einem zweiten Postdoktorat an der Rockefeller University/New York der Systembiologie zu. Nach einer Assistenzprofessur an der New York University kehrte er 2006 nach Deutschland zurück; hier ist er Professor am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin und Koordinator des in kurzer Zeit sehr erfolgreichen Berlin Institute for Medical Systems Biology (BISMB).

Zur Person

GEPRIS

Laudatio auf

Weitere Informationen

Foto-Clip - Prof. Dr. Nikolaus Rajewsky

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)