Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Prof. Dr. Felix Otto - Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2006

Analysis partieller Differentialgleichungen, Universität Bonn (1,55 Mio. Euro)

Prof. Dr. Felix Otto

Prof. Dr. Felix Otto

Das Arbeitsfeld des Bonner Mathematikers Felix Otto ist die Analyse von Musterbildungsprozessen, die bei Modellen zur Beschreibung verschiedener physikalischer Phänomene auftreten und häufig eine mehrskalige Natur aufweisen. Die von ihm verwendeten mathematischen Werkzeuge reichen von fortgeschrittenen Methoden der Analysis bis hin zur Numerischen Simulation. Konkret beschäftigt er sich unter anderem mit dem Mikromagnetismus, der vor allem bei der Entwicklung von neuen Speichertechnologien eine zentrale Rolle spielt, sowie Vergröberungs- und Wachstumsprozessen, die in den Materialwissenschaften von großer Bedeutung sind.

Nach seiner Promotion an der Universität Bonn ging Felix Otto zunächst in die USA und arbeitete dort unter anderem am Courant Institute in New York und an der University of California in Santa Barbara. 1999 kehrte er nach Bonn zurück, um dort eine Professur am Institut für Angewandte Mathematik zu übernehmen. Zu seinen zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen gehören ein Sloan Research Fellowship und der Max-Planck-Forschungspreis.