Bereichsnavigation

Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2017

Die diesjährigen Trägerinnen und Träger des wichtigsten Preises für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland stehen fest. Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingesetzte Auswahlausschuss bestimmte jetzt in Bonn vier junge Wissenschaftlerinnen und sechs junge Wissenschaftler für die Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017. Sie erhalten die mit je 20 000 Euro dotierte Auszeichnung am 3. Mai in Berlin.

Andreas Geiger - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2017
Andreas Geiger

Intelligente Systeme, Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Tübingen

Christian Groß - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2017
Christian Groß

Quantenoptik, Max-Planck-Institut für Quantenoptik, Garching

Philipp Kanske - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2017
Philipp Kanske

Psychologie und Neurowissenschaft, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig

Christoph Kirchlechner - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2017
Christoph Kirchlechner

Materialwissenschaft, Max-Planck-Institut für Eisenforschung, Düsseldorf

Ute Scholl - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin 2017
Ute Scholl

Nephrologie, Universitätsklinikum Düsseldorf

Michael Seewald - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2017
Michael Seewald

Katholische Theologie, Universität München

Marion Silies - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin 2017
Marion Silies

Neurowissenschaft, Universitätsmedizin Göttingen

Evi Zemanek - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin 2017
Evi Zemanek

Vergleichende Literaturwissenschaft & Neuere Deutsche Literatur, Universität Freiburg

Zusatzinformationen

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 23.02.2017Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung