Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Dr. Patrik L. Ferrari - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger 2009

Mathematik, Universität Bonn

Dr. Patrik L. Ferrari

Dr. Patrik L. Ferrari

Patrik L. Ferrari gilt als einer der weltweit besten Nachwuchswissenschaftler in der Wahrscheinlichkeitstheorie und statistischen Physik. Mit seinen Untersuchungen von anomalen Fluktuationen bei Prozessen in der sogenannten KPZ-Universalitätsklasse forscht er auf einem der zurzeit aktivsten und spannendsten Arbeitsfeldern im Schnittgebiet von mathematischer Stochastik und statistischer Physik, das er mit seinen bisherigen Arbeiten bereits nachhaltig beeinflusst und bereichert hat. Zu dieser Klasse gehören sehr wichtige und interessante Wachstumsmodelle wie zum Beispiel gerichtete Polymere, Perkolationsmodelle oder der Eden-Cluster. Die KPZ-Klasse steht auch in engen Beziehungen zur Theorie der Zufallsmatrizen. Für wichtige Prozesse der KPZ-Klasse hat Ferrari das Fluktuationsverhalten nachgewiesen und die Raum-Zeit-Korrelationen erforscht. Dabei leistete er auch wesentliche Beiträge, welche eine - noch nicht bewiesene - wichtige Universalitätsvermutung in diesem Bereich untermauern.