Bereichsnavigation

Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen – KoWi

Am 18. Juni 1990 wurde von der Alexander von Humboldt-Stiftung, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Forschungszentrum Jülich für die Arbeitsgemeinschaft der Großforschungseinrichtungen (jetzt: Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren), der Fraunhofer-Gesellschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und der Westdeutschen Rektorenkonferenz (jetzt: Hochschulrektorenkonferenz) der Verein zur Förderung europäischer und internationaler wissenschaftlicher Zusammenarbeit gegründet. Dieser Verein soll insbesondere seine Mitglieder dabei unterstützen, der Wissenschaft in Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen nichtkommerzieller Art in der Bundesrepublik Deutschland die Möglichkeiten aus den Förderprogrammen der Europäischen Union zu erschließen.

Zur Verwirklichung dieses Zwecks unterhält der Verein eine Einrichtung mit Büros in Brüssel und in Bonn, die die Bezeichnung "Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen – KoWi" führt. Diese arbeitet mit in- und ausländischen sowie internationalen Institutionen der Forschung und ihrer Förderung zusammen; in der Bundesrepublik Deutschland sind dies insbesondere die Wissenschaftsorganisationen, die Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie die für die Forschungsförderprogramme der EU zuständigen Stellen des Bundes und der Länder.

Weitere Informationen

Zusatzinformationen

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 27.04.2016Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung