Bereichsnavigation

Kompaktdarstellung


Name des Förderinstruments

Emmy Noether-Programm

Ziel der Förderung

Herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, sich durch die eigenverantwortliche Leitung einer Nachwuchsgruppe verbunden mit qualifikationsspezifischen Lehraufgaben zügig für eine wissenschaftliche Leitungsaufgabe, insbesondere als Hochschullehrer zu qualifizieren.

Herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland (zurück) zu gewinnen.

Antragsberechtigung

Nachwuchswissenschaftler/innen aller Fachdisziplinen i.d.R. bis 4 Jahre nach der Promotion

  • in der Regel mindestens zwei Jahre Postdoc-Erfahrung,

  • substantielle internationale Forschungserfahrung, in der Regel nachgewiesen durch mindestens zwölfmonatige wissenschaftliche Auslandserfahrung während der Promotion oder in der Post Doc-Phase oder durch gleichwertige wissenschaftliche Kooperationen mit Forschern im Ausland (die Kooperation kann beispielsweise durch einschlägige Publikationen nachgewiesen werden),

  • zügig abgeschlossene wissenschaftliche Ausbildung.

  • Von ausländischen Bewerberinnen oder Bewerbern wird erwartet, dass sie ihre wissenschaftliche Karriere im Anschluss an die Förderung in Deutschland fortsetzen. Eine schriftliche Absichtserklärung muss dem Antrag beigefügt werden.

Anforderungen an das Projekt

Exzellentes Forschungsprojekt

 

Anforderungen an den Bewerber/die Bewerberin

 

Gemessen an der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeit, anspruchsvolle Veröffentlichungen in international hochrangigen Zeitschriften oder in vergleichbarer Form.

Dauer der Förderung

in der Regel 5, maximal 6 Jahre

Antragsfristen

keine festen Antragsfristen

Merkblätter und Formulare

Übersicht der Formulare und Merkblätter

Dauer bis zur Entscheidung

ca. 6 Monate


Zusatzinformationen

Hinweis

Emmy Noether-Nachwuchsgruppenleiter und -leiterinnen können sich in Sonderforschungsbereiche und Forschergruppen integrieren.

Weitere Informationen finden Sie unter:

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 04.03.2016Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung