Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Information für die Wissenschaft Nr. 7 | 19. März 2018
Fächerstruktur für die DFG-Fachkollegienwahl 2019 steht fest

Ein weiteres Fachkollegium und justierte Fächerzuschnitte / Antragsfrist für das Recht zum Vorschlagen von Personen für eine Kandidatur läuft bis zum 30. April 2018

Mit der Fächerstruktur für die kommende Amtsperiode der Fachkollegien hat der Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in seiner März-Sitzung eine wichtige Entscheidung für die Fachkollegienwahl Ende 2019 getroffen. Die Fächerstruktur gibt den Rahmen für den nun beginnenden Prozess zur Erstellung der Kandidierendenliste und für die Arbeit der Fachkollegien von 2020 bis 2023. Der Entscheidung ging eine intensive Prüfung der Fächerzuschnitte voraus. 2019 werden insgesamt 632 Personen in 49 Fachkollegien mit 211 Fächern zu wählen sein.

In die überarbeitete Fächerstruktur sind die Rückmeldungen aus den Wissenschaftsgemeinschaften und die Erfahrungen der derzeit amtierenden Fachkollegien eingeflossen. Der DFG-Senat hat auf dieser Basis den Zuschnitt überprüft und bei Bedarf aktualisiert. So gibt es ein neues Fachkollegium „Theoretische Chemie“, Fächer wurden differenziert, zusammengelegt, erweitert oder konziser benannt, um die Belange der Forschung optimal abzubilden.

Nachdem mit Verabschiedung der Fächerstruktur auch feststeht, wie viele Plätze in den Fächern der Fachkollegien zu besetzen sind, geht es nun darum, welchen wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Fakultätentagen der Senat für die Wahl 2019 das Recht verleiht, Personen für eine Kandidatur fachgebunden vorschlagen zu dürfen. Bei unverändertem Fächerzuschnitt verleiht der Senat die für die vergangene Wahl zuerkannten fachgebundenen Vorschlagsrechte in der Regel erneut. Umstrukturierungen einzelner Fächer können sich auf die fachliche Zuordnung von fachgebundenen Vorschlagsrechten auswirken. Daher bittet die DFG wissenschaftliche Fachgesellschaften und Fakultätentage, ihre fachgebundenen Vorschlagsrechte der letzten Wahl zu überprüfen und bei Bedarf justierende Anträge bis zum 30. April 2018 an die DFG zu stellen. Diese Frist gilt auch für alle weiteren Anträge wissenschaftlicher Fachgesellschaften und Fakultätentage auf Verleihung von fachgebundenen Vorschlagsrechten. Die Mitglieder der DFG und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft sind unverändert berechtigt, Personen in allen Fächern – also fachungebunden – für eine Kandidatur vorzuschlagen.

Die Fächerstruktur für die Wahl 2019 ist im Wahlportal unter „Festlegung der Fächerzuschnitte“, die Vorschlagsrechte 2015 für den Abgleich unter „Vorschlagen von Kandidierenden“ abrufbar.

Weiterführende Informationen

Kontakt in der DFG-Geschäftsstelle:

Das Wahlportal zur Fachkollegienwahl 2019 mit der nun verabschiedeten Fächerstruktur, der aktuellen Wahlordnung und Informationen zum Vorschlagsrecht für Kandidierende sowie detaillierten Informationen zu allen weiteren Schritten der Fachkollegienwahl 2019:

Allgemeine Informationen rund um die Fachkollegien der DFG:

Hinweis:

Diese "Ausschreibung - Information für die Wissenschaft" ist unter der Interner Linkwww.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/2018/info_wissenschaft_18_07/
erreichbar. Bitte verwenden Sie ausschließlich diese URL, um das Dokument zu zitieren oder per Link einzubinden.

© 2010-2018 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)