Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Information für die Wissenschaft Nr. 15 | 20. April 2010
Energieforschung: Expertenworkshop „Thermische Speicher“

„Energieeffizienz“ und „Ausbau der erneuerbaren Energien“ ziehen sich als Schlüsselbegriffe durch die aktuelle politische und gesellschaftliche Diskussion zum Thema Energie. Zur Steigerung der Energieeffizienz können in bestimmten Anwendungsbereichen thermische Energiespeicher beitragen. Diese stehen im Mittelpunkt eines Expertenworkshops, den die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Projektträger Jülich (PtJ; für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) Ende Juni in Berlin gemeinsam veranstalten. Auf dem zweitägigen Treffen wollen Experten aus verschiedenen Wissenschaftsgebieten und der Industrie vor allem über die Entwicklungspotenziale der Materialsysteme diskutieren, die für thermische Energiespeicher verwendet werden. Neben den eingeladenen Experten steht die Veranstaltung auch allen interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern offen. Sie wird von der DFG im Rahmen der Arbeit der Projektgruppe „Energieforschung“ mitorganisiert.

Die Vorträge und Diskussionen des Workshops sollen deutlich machen, dass auf dem Gebiet der thermischen Energiespeicherung Grundlagenforschung und Angewandte Forschung gleichermaßen gefragt sind, um neuartige Speichermaterialien (Latentspeicher und thermochemische Speicher) kostengünstig herstellen und einsetzen zu können. Während anwendungsorientierte Speicherforschung in der Maßnahme Forschung für energieoptimiertes Bauen (EnOB) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) vom PtJ betreut wird, erfolgt bei der DFG eine Förderung von grundlagenorientierten Arbeiten in verschiedenen Programmen. Der gemeinsame Workshop bietet die Chance eines Austausches der unterschiedlichen Experten.

Künftige Leitlinien und Ziele der Forschung und Entwicklung sollen benannt und hinsichtlich ihrer Realisierbarkeit in physikalischer und wirtschaftlicher Hinsicht bewertet werden. Dabei soll explizit eine Einordnung in grundlagen- sowie anwendungsorientierte Fragestellungen vorgenommen werden. Damit können die Ergebnisse des Workshops eine wichtige Grundlage für die Ausrichtung künftiger Speicherforschung darstellen und helfen, Synergien zwischen anwendungs- und grundlagenorientierter Forschung optimal zu nutzen.

Weitere Informationen

Der Expertenworkshop „Thermische Speicher – Potenziale und Grenzen für die Steigerung der Energiespeicherdichten“ findet am 28. und 29. Juni 2010 im Audiovisuellen Zentrum (AVZ) der Technischen Universität (TU) Berlin, Sitzungssaal H3005, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, statt.

Anmeldungen interessierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind ab sofort möglich.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden sich unter:

Ansprechpartner in der DFG-Geschäftsstelle zum Expertenworkshop und zur DFG-Projektgruppe „Energieforschung“:

Informationen zur Projektgruppe „Energieforschung“ finden sich auch unter:

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)