Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Information für die Wissenschaft Nr. 52 | 7. August 2009
Zweite DFG/AHRC-Ausschreibung für gemeinsame deutsch-britische Forschungsprojekte in den Geisteswissenschaften

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem britischen Arts and Humanities Research Council (AHRC) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur Förderung deutsch-britischer Forschung in den Geisteswissenschaften wird fortgesetzt. Nach der Unterzeichnung eines entsprechenden Abkommens im Dezember 2007 und einer ersten Ausschreibung bieten AHRC und DFG nun mit einer zweiten Ausschreibung Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Deutschland und im Vereinigten Königreich erneut die Möglichkeit der Antragstellung aus einer Hand. Beide Förderorganisationen stellen hierfür einen Betrag von jeweils einer Million Britischer Pfund beziehungsweise 1,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Eingereicht werden können Anträge für integrierte Projekte von in Deutschland und im Vereinigten Königreich tätigen Partnern. In einem jährlich wechselnden Turnus übernehmen die DFG und der AHRC die Antragsbetreuung des Programms. Für die Ausschreibung 2009/2010 übernimmt die Deutsche Forschungsgemeinschaft die Bearbeitung.

Die Auswahl der Projekte erfolgt auf der Grundlage von schriftlichen Voten von beiden Seiten benannter Gutachterinnen und Gutachter durch ein Gremium, dessen Mitglieder vom AHRC und der DFG nominiert werden. Über die Förderung entscheiden anschließend die jeweiligen Bewilligungsgremien beider Organisationen.

Die vollständigen Unterlagen können bei der DFG bis zum 30. November 2009 eingereicht werden. Die Entscheidungen über eine Förderung sollen bis Juni 2010 getroffen werden mit einem angestrebten Finanzierungsbeginn zum 1. Oktober 2010.

Die Bearbeitung der Anträge folgt den Regeln der DFG-Sachbeihilfen. Beachten Sie hierzu bitte das Merkblatt und den Leitfaden für Sachbeihilfen. Die Anträge müssen jeweils in einer deutschen und englischen Version eingereicht werden und sollten 20 Seiten nicht überschreiten. Die Laufzeit eines Projektes kann bis zu drei Jahren betragen. Bitte beachten Sie, dass die Partner aus dem Vereinigten Königreich zusätzlich ein "Statement of Support" ihrer zuständigen Universität beifügen müssen. Kennzeichnen Sie die Unterlagen bitte eindeutig als Antrag im Rahmen des Abkommens DFG/AHRC.

Für die Finanzierung der gemeinsamen Projekte gilt das Ortsprinzip, das heißt, AHRC und DFG finanzieren jeweils die Kosten, die am Ort der deutschen beziehungsweise der Partner im Vereinigten Königreich anfallen. Dabei gelten die Antrags- und Finanzierungsregeln der jeweiligen Organisation. Fügen Sie Anträgen daher zusätzlich zu den DFG-üblichen Kostenangaben eine Aufstellung über die auf den britischen Partner entfallenden Kosten nach Antragsmuster des AHRC bei.

Formulare und Merkblätter

  • Merkblatt Programm Sachbeihilfe

  • Guidelines Research Grants Programme

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle des AHRC ist:

  • Christelle Pellecuer,
    Tel. +44 117 987-6529,
    c.pellecuer@ahrc.ac.uk

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)