Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Evaluationsstandards

Stand: 19.10.2011

Evaluationsstudien stellen für die DFG ein wichtiges Instrument dar, um die Dynamiken und wechselnden Prioritäten in der Forschungslandschaft zu erkennen.

Sie bzw. ihre Ergebnisse

  • sind ein evidenzbasiertes Steuerungsinstrument für die DFG-Geschäftsstelle zum effektiven Management der Förderverfahren,

  • tragen zur Transparenz über das Förderhandeln der DFG und zu dessen Bewertung bei und sind Instrumente zur Kommunikation mit und Rechenschaft gegenüber Gremien, Geldgebern und Öffentlichkeit,

  • erlauben die Anpassung der Förderprogramme an den Bedarf der Forschenden.

Mit den folgenden Evaluationsstandards der DFG wird ein Anspruch an die Qualität der Evaluationsstudien und des Evaluationsprozesses formuliert. An diesem Anspruch misst sich jedes Evaluationsprojekt, das die DFG beauftragt oder das im Namen der DFG durchführt wird.

Evaluationsstandards der DFG

  • Evaluative Studien sind grundsätzlich an den übergeordneten Förderzielen der DFG und bei Programmevaluationen an den individuellen Zielen einzelner Förder-Programme orientiert.
  • Alle Förderprogramme können Gegenstand Evaluativer Studien sein.
  • Evaluationsstudien werden durch qualifizierte Dritte, unabhängig und objektiv, durchgeführt. Die Auftragnehmer nehmen die Expertise der DFG in Bezug auf ihre Programme auf um die Qualität und Richtigkeit der Berichte sicherzustellen, sind aber bei der Formulierung ihrer Ergebnisse und Schlussfolgerungen vollständig frei.
  • Für die Evaluationsstudien aufzuwendende Ressourcen werden effektiv und wirtschaftlich eingesetzt. Dies beinhaltet auch, dass bei der Erhebung neuer Informationen darauf geachtet wird, dass die Belastung Dritter (z.B. Befragter) möglichst niedrig bleibt und nur unbedingt notwendige Informationen erhoben werden.
  • Bei jeder Evaluativen Studie werden die Auftragnehmer beauftragt, spezifisch geeignete, dem aktuellen Stand der Evaluationsforschung entsprechende, Methoden zu wählen.
  • Evaluationsstudien sollen verlässliche und konsistente Informationen liefern und ihre Folgerungen empirisch und argumentativ begründen.
  • Die DFG achtet darauf, zwischen den Evaluationsstudien – wo geeignet – Querverbindungen in Hinsicht auf Fragestellungen, Methoden und Indikatoren zu schaffen und ggf. mögliche Vergleiche zu Studien anderer Förderorganisationen im In- und Ausland anzustellen.
  • Die Entscheidungsfindung über und Umsetzung von Empfehlungen aus evaluativen Studien obliegt den Gremien der DFG.
  • Die Evaluationsstudien werden veröffentlicht.

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)