Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Erhebung zur Exzellenzinitiative

Die DFG erhebt jährlich im Herbst Daten zum Verlauf der Exzellenzinitiative (Exzellenzcluster und Graduiertenschulen) (Förderphase: 2012-2019). Diese Daten werden unter anderem dazu genutzt, die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK), Bund und Länder und die Öffentlichkeit regelmäßig über den Verlauf der Förderprogramme Exzellenzcluster und Graduiertenschulen zu informieren. Die Informationen finden Eingang in statistische Berichte und werden zur Evaluation der Exzellenzinitiative genutzt.

Es werden neben soziodemografischen Daten auch Angaben zur Beteiligung und zur Finanzierung in den Exzellenzclustern und Graduiertenschulen abgefragt. Die Erhebung bezieht sich auf Personen, die in einer Exzellenzeinrichtung tätig sind, sowie auf Professuren, die aus Mitteln der geförderten Verbünde finanziert werden.

Die Erhebung wird jährlich im Herbst durchgeführt.

Einholen der Daten der beteiligten Personen - Hilfsfragebogen

Wir bitten Sie darum, bereits im Vorfeld der Erhebung die Daten der beteiligten Personen zusammenzustellen, damit diese Daten dann in der eigentlichen Erhebungsphase nur noch in das Erhebungsinstrument eingeben werden müssen. Zum Einholen der Informationen können Sie folgenden Hilfsfragebogen nutzen, der Ihnen wahlweise in zwei Formularversionen zur Verfügung steht: als PDF- und als RFT-Format. Bitte wählen Sie das für Sie besser handhabbare Format.

RTF-Format

PDF-Format

Inhaltliche Änderungen im Fragebogen ab 2018

Ab 2018 sind folgende Angaben für neu in den Verbund eintretende Doktoranden zusätzlich zu erfassen:

  • Zeitpunkt, Ort und Institution des Hochschulabschlusses sowie das Land des Hochschulabschlusses, wenn dieses nicht Deutschland ist.
  • Das Datum der Dissertation

Für Personen, die bereits in einem Vorjahr eingetragen wurden, können diese beiden Angaben nachgetragen werden, falls Ihnen die entsprechenden Informationen vorliegen. Die Eingabe zu diesen Personen können aber auch ohne Nachtrag abgeschlossen werden, da diese Angaben mit „keine Angabe“ vorbelegt wurden.

Das entfällt:

  • Beim Wechsel zu einer anderen Statusgruppe wird kein Wechseldatum mehr erfragt.

Zusätzlich zu diesen inhaltlichen Änderungen bietet das Erhebungstool neue Funktionalitäten, die Sie der Online-Hilfe im Erhebungsinstrument entnehmen können.

Hilfe zum Erhebungsinstrument

Hier steht Ihnen eine Anleitung zum Erhebungsinstrument zur Verfügung, die inhaltliche und funktionale Fragen beantwortet. Sie können diese Online-Hilfe auch direkt im Erhebungstool abrufen.

Fächersystematik des Statistischen Bundesamtes

Bitte nutzen Sie die Fächersystematik des Statistischen Bundesamtes für neu hinzugekommene Personen.

FAQ

Die nachfolgenden FAQs geben Ihnen Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Erhebung.

Datenschutz

Die erfassten Daten werden den Bestimmungen zum Datenschutz entsprechend vertraulich behandelt. Sie werden ausschließlich anonymisiert, das heißt nicht personenbezogen ausgewertet und veröffentlicht.

Die Sprecherinnen und Sprecher der Verbünde werden gebeten, die Daten nur im Einverständnis mit den beteiligten Personen weiterzugeben. Sollten einzelne Personen der namentlichen Eingabe widersprechen, so haben Sie die Möglichkeit, die Daten anonym einzugeben.

Auf die Erhebungsseiten eines Verbundes hat nur der Verbund selbst über den Zugangs-Code Zugriff. Vor dem Missbrauch Dritter sind die Seiten geschützt.

Ausgewählte Grafiken aus der ExIn-Erhebung 2017

Ansprechperson