Bereichsnavigation

Internationales Forschungsmarketing - "Research in Germany"

Maßnahmen und Aktivitäten der DFG

Einladungsflyer für einen

Internationales Forschungsmarketing - "Research in Germany"

Einladungsflyer für einen
Einladungsflyer für einen "Research in Germany"-Workshop für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler


Öffnen (jpg)

“Steps towards a successful scientific career”  –
“Steps towards a successful scientific career” – "Research in Germany"-Workshops liefern Informationen zu Karriere- und Fördermöglichkeiten in Deutschland


Öffnen (jpg)

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Karrierestufen berichten in den „Research in Germany“-Workshops von ihren Erfahrungen mit unterschiedlichen Förderprogrammen.
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Karrierestufen berichten in den „Research in Germany“-Workshops von ihren Erfahrungen mit unterschiedlichen Förderprogrammen.


Öffnen (jpg)

Speed-Dating für den wissenschaftlichen Nachwuchs: Experten stehen an zehn Tischen jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Themenpalette „Karrierewege und Karrierechancen in Deutschland“ Rede und Antwort
Speed-Dating für den wissenschaftlichen Nachwuchs: Experten stehen an zehn Tischen jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Themenpalette „Karrierewege und Karrierechancen in Deutschland“ Rede und Antwort


Öffnen (jpg)

Hannah Monyer (Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin, Universitätsklinikum Heidelberg) diskutiert während des Speed-Datings mit Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern zum Thema „Wie kann ich meine Forschung erfolgreich präsentieren?
Hannah Monyer (Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträgerin, Universitätsklinikum Heidelberg) diskutiert während des Speed-Datings mit Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern zum Thema „Wie kann ich meine Forschung erfolgreich präsentieren?“


Öffnen (jpg)

Repräsentanten verschiedener deutscher Förderorganisationen beraten am „Research in Germany“-Informationsstand Wissenschaftler zu Kooperations-, Forschungs- und Fördermöglichkeiten
Repräsentanten verschiedener deutscher Förderorganisationen beraten am „Research in Germany“-Informationsstand Wissenschaftler zu Kooperations-, Forschungs- und Fördermöglichkeiten


Öffnen (jpg)

„Research Dialogue in the Life Science“-Tour: Deutsche und indische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutieren die Möglichkeiten deutsch-indischer Kooperationen
"Research Dialogue in the Life Science“-Tour: Deutsche und indische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutieren die Möglichkeiten deutsch-indischer Kooperationen


Öffnen (jpg)

Poster-Wettbewerb: Junge indische Forscherinnen und Forscher präsentieren deutschen und indischen Professorinnen und Professoren ihr Forschungsprojekt
Poster-Wettbewerb: Junge indische Forscherinnen und Forscher präsentieren deutschen und indischen Professorinnen und Professoren ihr Forschungsprojekt


Öffnen (jpg)

Gewinner des „Best Poster Awards 2012“
Gewinner des „Best Poster Awards 2012“


Öffnen (jpg)

Ein interdisziplinärer Dialog: Wissenschaftler der Duke University Durham und der FU Berlin diskutieren die Möglichkeiten und Perspektiven  im Gebiet „Neurowissenschaften und Geisteswissenschaften“
Ein interdisziplinärer Dialog: Wissenschaftler der Duke University Durham und der FU Berlin diskutieren die Möglichkeiten und Perspektiven  im Gebiet „Neurowissenschaften und Geisteswissenschaften“


Öffnen (jpg)

Empfänge bieten den Raum für Kontaktanbahnung und Kooperationsgespräche
Empfänge bieten den Raum für Kontaktanbahnung und Kooperationsgespräche


Öffnen (jpg)

Herausragende Forscherinnen und Forscher, Wissensgewinn, Innovationen, internationale Vernetzung, globale Wettbewerbsfähigkeit – das sind die zentralen Grundbausteine für einen leistungsfähigen und weltweit attraktiven Forschungsstandort.

Der Wettbewerb um Ressourcen in Wissenschaft und Forschung verschärft sich international zunehmend. Forschungsstarke Länder konkurrieren um „Kluge Köpfe“. Vor diesem Hintergrund beteiligt sich die DFG seit 2010 gemeinsam mit der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Fraunhofer-Gesellschaft im Rahmen eines Verbundprojekts an der Initiative „Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Unter der Marke „Research in Germany – Land of Ideas“ werben die vier Verbundpartner durch ein breites Spektrum unterschiedlicher Aktivitäten im In- und Ausland für den Forschungsstandort Deutschland und führen verschiedene Maßnahmen durch, die die internationale Sichtbarkeit der deutschen Spitzenforschung erhöhen, Innovationspotentiale stärken, Mobilitätsinteressen wecken und Kooperationsanbahnung fördern. Die Marketingmaßnahmen stellen einen Service für die deutsche Wissenschaft dar. Eine Beteiligung weiterer Akteure aus der deutschen Forschungslandschaft ist möglich und erwünscht.

Schwerpunkte der internationalen Forschungsmarketingaktivitäten der DFG in den nächsten Jahren:

  • Ein Ideenwettbewerb Internationales Forschungsmarketing zur Förderung eigener Forschungsmarketingaktivitäten von deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • Gemeinsame Auftritte auf internationalen Fachtagungen zur fachspezifischen Bewerbung des Forschungsstandorts Deutschland
  • Themenorientierte Workshops und ein Forum zum beruflichen wechselseitigen Austausch von forschungsmarketingrelevantem Wissen
  • Entwicklung von fach- und zielgruppenspezifischen Informationsprodukten

Zusatzinformationen

Materialien

Hier finden Sie fachspezifische Informationen zur deutschen Forschungslandschaft und zu Förderprogrammen für unterschiedliche Karrierestufen.

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 26.01.2016Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung