Bereichsnavigation

Ständige Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe

Die Aufgabe der Ständigen Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe (MAK-Kommission) besteht gemäß der Satzung der DFG in der wissenschaftlichen Politikberatung. Dazu erarbeitet die MAK-Kommission Vorschläge für maximale Arbeitsplatz-Konzentrationen (MAK-Werte) für flüchtige Chemikalien und Stäube, biologische Arbeitsstoff-Toleranzwerte (BAT-Werte), biologische Leitwerte (BLW) bzw. biologische Arbeitsstoff-Refernzwerte (BAR) und Verfahren zur Analytik der Arbeitsstoffe in der Luft und in biologischem Material. Krebserzeugende, keimzellmutagene, sensibilisierende, hautresorptive und die Schwangerschaft beeinträchtigende Stoffe werden entsprechend markiert.

Seit 2012 hat die MAK-Kommission den Status einer Ständigen Senatskommission.

Jeweils zum 1. Juli eines Jahres werden die Vorschläge für MAK- und BAT-Werte und die Markierungen in der jährlichen MAK- und BAT-Werte-Liste veröffentlicht und der Bundesarbeitsministerin übergeben. Im Anschluss daran überprüft der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) die Vorschläge und empfiehlt in der Regel ihre Übernahme in die Gefahrstoff-Verordnung.

Alle Vorschläge zu den MAK- und BAT-Werten und Markierungen werden neben der Veröffentlichung in der MAK- und BAT-Werte-Liste ausführlich begründet und jährlich auf mehr als 1000 Druckseiten in Deutsch und Englisch veröffentlicht. Seit Januar 2012 steht die „MAK-Collection“ in deutscher und englischer Sprache online bereit. Sie umfasst die Begründungen der MAK- und BAT-Werte sowie die Methoden zur Analyse in der Luft und in biologischem Material. Damit sind alle Publikationen seit 1972 im Open Access kostenlos verfügbar.

Seit dem Jahr 2005 werden die MAK- und BAT-Werte und die Einstufungsvorschläge mit den zugehörigen Begründungen vor der Drucklegung sechs Monate zur öffentlichen Diskussion gestellt.

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 15.03.2016Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung