Bereichsnavigation

Verbindungswissenschaftler in Polen

Anlässlich einer Konferenz zur bilateralen Zusammenarbeit im Europäischen Forschungsraum weihte der damalige Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Professor Dr. Ernst-Ludwig Winnacker, am 20. November 2006 in Warschau das erste "DFG-Liaison Scientists"-Netzwerk ein. Dieses Netzwerk besteht aus zehn renommierten polnischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedenster Fachbereiche, die sich schon in den letzten Jahren für die deutsch-polnische Zusammenarbeit eingesetzt haben. Sie sollen während einer dreijährigen Pilotphase als Verbindungswissenschaftler an polnischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu den Fördermöglichkeiten für deutsch-polnische Kooperationen beraten und damit einen wichtigen Beitrag zur Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Forschern beider Länder leisten.

Durch das "Liaison Scientists"-Netzwerk sollen die bereits bestehenden Kontakte zwischen deutschen und polnischen Wissenschaftlern noch weiter vertieft und die Forschung in Deutschland und Polen gestärkt werden. Denn gut funktionierende Wissenschaftsbeziehungen zwischen diesen beiden traditionell forschungsstarken Ländern sind eine notwendige Basis für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des gesamten Europäischen Forschungsraums."

Die DFG unterhält bereits seit vielen Jahren hervorragende Beziehungen zu ihren Partnerorganisationen in Polen. Dazu gehören Kooperationsabkommen mit der Polnischen Akademie der Wissenschaften (PAN), dem polnischen Ministerium für Wissenschaft und Hochschulbildung (MNiSW) und der Stiftung für die Polnische Wissenschaft (FNP). Seit 2005 besteht für deutsche und polnische Wissenschaftler die Möglichkeit, bei der DFG und dem MNiSW Förderung für gemeinsame Forschungsprojekte zu beantragen.

Deutsche und polnische Wissenschaftler, die Fragen bzgl. der Fördermöglichkeiten in der deutsch-polnischen Zusammenarbeit haben, können die polnischen Liaison Scientists kontaktieren. Die Mitglieder des DFG-"Liaison Scientists"-Netzwerks in Polen sind die folgenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler:

  • Prof. Dr. Adam Borkowski (Materialwissenschaften, Warschau)
  • Prof. Dr. Włodzimierz Borodziej (Geschichte, Warschau)
  • Prof. Dr. Andrzej Cezary Członkowski (Pharmakologie, Warschau)
  • Prof. Dr. Lechosław Latos-Grażynski (Chemie, Breslau)
  • Prof. Dr. Ewa Łojkowska (Biologie, Danzig)
  • Prof. Dr. Jerzy Łuczka (Physik, Kattowitz)
  • Prof. Dr. Barbara Malinowska (Experimentelle Physiologie, Bialystok)
  • Prof. Dr. Marek Niezgódka (Mathematik, Warschau)
  • Prof. Dr. Karol Izydor Wysokiński (Physik, Lublin)
  • Prof. Dr. Fryderyk Zoll (Rechtswissenschaften, Krakau)

Ansprechperson

Dr. Christian Schaich

Zusatzinformationen

© 2010-2014 DFG Aktualisierungsdatum: 24.03.2011Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung