Bereichsnavigation

Vertrauenswissenschaftler in Lateinamerika

Seit Mitte 2006 arbeitet die DFG mit Vertrauenswissenschaftlerinnen und Vertrauenswissenschaftlern in Lateinamerika zusammen. Dort weisen vor allem Brasilien, Mexiko und Chile ein sehr hohes Forschungs- und Kooperationspotenzial für die DFG auf. Systematisch vernetzen sich die Vertrauenswissenschaftler mit den wichtigsten Forschungseinrichtungen und Partnerorganisationen vor Ort, informieren über die Förderaktivitäten der DFG, unterstützen die DFG bei der Identifizierung von exzellenten Forschergruppen und Nachwuchswissenschaftlern und sind Ansprechpartner und Repräsentant der DFG vor Ort.

Die Vertrauenswissenschaftler der DFG

  • sollen den Bekanntheitsgrad der DFG und des Forschungsstandortes Deutschland im Ausland erhöhen und zugleich „Werbung“ für die Fördermöglichkeiten und Programme der DFG machen.
  • dienen als Ansprechpartner für die Wissenschaftler in dem jeweiligen Land, die an einer Forschungskooperation mit Wissenschaftlern in Deutschland interessiert sind. Dabei können sie die Kenntnis ihres Landes und ihre Erfahrungen durch kontinuierliche Beobachtung kooperationsrelevanter forschungspolitischer Entwicklungen einbringen.
  • unterstützen den Austausch von Wissenschaftlern in beide Richtungen.
  • intensivieren den Kontakt zu den Partnerorganisationen vor Ort.
  • organisieren vor Ort regelmäßige Informationsveranstaltungen über die DFG und den Forschungsstandort Deutschland.
Brasilien
Dr. Helmut Galle

Im November 2006 begann die Zusammenarbeit mit den Vertrauenswissenschaftlern in Brasilien.

Chile
Dr. Gudrun Kausel

Im Juli 2006 begann Frau Dr. Gudrun Kausel von der Universidad Austral de Chile in Valdivia ihre Tätigkeit als erste Vertrauenswissenschaftlerin der DFG in Chile.

Mexiko
Dr. Christina Siebe

Seit Mitte April 2011 vertritt Dr. Christina Siebe von der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) als Vertrauenswissenschaftlerin die DFG in Mexiko.

Zusatzinformationen

© 2010-2014 DFG Aktualisierungsdatum: 03.05.2011Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung