Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Sichtbare Erfolge: DFG-Initiativen bei den Produktionswissenschaftlern

Barbara Linke und Ferdinand Hollmann vor dem Engineering Design Showcase

Barbara Linke und Ferdinand Hollmann vor dem Engineering Design Showcase

Auf der jüngsten Manufacturing Science and Engineering Conference (MSEC), die diesmal vom 4. bis 8. Juni von der Viterbi School of Engineering der University of Southern California (USC) in Los Angeles durchgeführten Jahrestagung der Produktiontechnologen, war die DFG durch Dr.-Ing. Ferdinand Hollmann und Stefan Altevogt vertreten. In den vergangenen vier Jahren war die MSEC jeweils Ziel eines Auftritts der Kampagne „Research in Germany“ (RiG) mit Messestand und einem Research in Germany Science Lunch gewesen, doch ging es bei der diesjährigen Teilnahme in erster Linie darum, Bilanz der bisherigen Bemühungen um eine Intensivierung der transatlantischen Forschungskooperationen zu ziehen. Und diese Bilanz kann sich durchaus sehen lassen. Herrn Hollmann ist es nicht nur gelungen, 2016 einen gemeinsamen Workshop mit den Kolleginnen und Kollegen von der National Science Foundation (NSF) durchzuführen, um die Hindernisse bei Planung und Durchführung von Kooperationsprojekten zu identifizieren, sondern er hat auch erreichen können, dass in einem ersten Versuch eine kleine Zahl von Pilotprojekten von DFG und NSF gemeinsam begutachtet und gefördert werden. Dies war denn auch die wichtigste und mit großem Interesse begrüßte Nachricht auf dem von der DFG am 5. Juni während der MSEC organisierten Science Lunch. Darüber hinaus ging es vor den gut 400 Zuhörern freilich auch um die international herausragende Qualität der Produktionsforschung in Deutschland, die über RiG gut erschlossenen Fördermöglichkeiten für transatlantischen Austausch und Zusammenarbeit und mit dem Internationalen Graduiertenkolleg “Physical Modeling for Virtual Manufacturing Systems and Processes“ (IGK 2057) schließlich um ein hervorragendes Beispiel gelungener transatlantischer Forschungskooperation. Deckte das Science Lunch in seinen allgemeinen Teilen die Informationsbedürfnisse der Konferenzteilnehmer ab, so bot das IGK 2057 ein fassbares Beispiel von Kooperation innerhalb bestehender Programmstrukturen und die von Dr. Hollmann erzielten Ergebnisse schließlich einen Ausblick auf eine mögliche Erweiterung des Angebots zur Förderung transatlantischer Forschungskooperation in den Ingenieurwissenschaften. Dies weiter auszuloten, ist ein von der NSF organisierter Evaluationsworkshop für das kommende Jahr vereinbart.

Publikum beim DFG Science Lunch

Publikum beim DFG Science Lunch

Am Rande der MSEC besuchten Hollmann und Altevogt auf Einladung von Barbara Linke, Professorin für Mechanical and Aerospace Engineering und maßgeblich am IGK 2057 beteiligt, einen Tag den nordamerikanischen Partner des IGK 2057 am Standort der University of California (UC) in Davis. Dort trafen sie sich zu Gesprächen über internationale Forschungskooperationen und Mobilität auf allen Karrierestufen unter anderem mit Jean VanderGheyst, Associate Dean for Research and Graduate Studies, Roland Faller, Chair des Department for Chemical Engineering, Stephen Robinson, Chair des Department for Mechanical and Aerospace Engineering, Jeff Gibeling, Chair des Departments for Material Science and Engineering und Joanna Regulska, Vice Provost and Associate Chancellor for Global Affairs. Hollmann und Altevogt waren überdies eingeladen, beim Engineering Design Showcase, also der Präsentation von den in diesem Jahr 137 Abschlussarbeiten aus den Bachelor-Studiengängen Mechanical and Aerospace Engineering, Chemical Engineering, Electrical and Computer Engineering, Biomedical Engineering und Civil and Environmental Engineering, als Preisrichter mitzuwirken und so einen Eindruck von der Breite von Forschung und Lehre an der UC Davis zu gewinnen. Dieser Eindruck war dann auch in der Tat nachhaltig, so nachhaltig, wie wir uns nach dem Eindruck der informativen und instruktiven Gesprächen das Interesse seitens der UC Davis an transatlantischer Forschungskooperation mit Deutschland wünschen dürfen.

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)