Zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen

Logo: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - zur Startseite Deutsche Forschungsgemeinschaft

Erster „German Science Roundtable“ in der Deutschen Botschaft, Neu Delhi

(11.07.17) Mit dem Ziel, unterschiedliche Themen und Fragestellungen deutsch-indischer Wissenschaftspolitik zu diskutieren, wurde am 19. Mai 2017 der erste „German Science Roundtable“ in der Deutschen Botschaft in Neu Delhi abgehalten. Diskutiert wurden wissenschaftspolitische Entwicklungen, die bevorstehenden deutsch-indischen Regierungskonsultationen sowie neu ins Leben gerufene Initiativen und deren Bedeutung für die deutsch-indische Wissenschaftskooperation.

“German Science Roundtable” abgehalten in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Neu Delhi

“German Science Roundtable” abgehalten in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Neu Delhi

© Deutsche Botschaft Neu Delhi

Auf Einladung von Stephan Lanzinger, Botschaftsrat und Leiter der Wissenschafts- und Technologieabteilung der Deutschen Botschaft, nahmen Repräsentantinnen und Repräsentanten mehrerer deutscher Organisationen wie der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Freien University Berlin, des Deutschen Akademischen Austausch­dienstes (DAAD), der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Technischen Universität München, der Universität Köln, der Universität Heidelberg und der Fraunhofer Gesellschaft an diesem erstmals ausgerichteten „German Science Roundtable“ teil. Darüber hinaus waren Vertreter des Indo-German Science & Technology Centre (IGSTC) – einer gemeinsam vom Department of Science and Technology (DST), der indischen Regierung, dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie einiger deutscher politischer Stiftungen wie der Friedrich Naumann Stiftung und der Heinrich Böll Stiftung eingerichteten Zentralstelle – an den Gesprächen beteiligt.

Dr. Jesper Wieck, Gesandter und Leiter der Wirtschafts- und Globalisierungs­abteilung der Deutschen Botschaft begrüßte die Repräsentantinnen und Repräsentanten und sprach über die solide wissenschaftliche Kooperation zwischen den beiden Ländern und über Möglichkeiten diese weiter auszubauen und zu intensivieren. Des Weiteren unterstrich er die Bedeutung des Roundtables als gute Gelegenheit, um zwischen verschiedenen deutschen und deutsch-indischen Organisationen Informationen auszutauschen und Netzwerke zu bilden. Dr. Wiecks Grußwort folgte eine kurze Einführung in die deutsch-indischen politischen Beziehungen durch Arno Kirchhof, Leiter der politischen Abteilung der Deutschen Botschaft. Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Besuchs des indischen Premierministers Narendra Modi und weiterer Regierungsvertreter in Deutschland im Rahmen der vierten deutsch-indischen Regierungskonsultationen, hob Kirchhof die hohe Bedeutung der deutsch-indischen strategischen Partnerschaft in unterschiedlichen Bereichen wie z. B. Wissenschaft und Technologie hervor.

Anschließend informierte Stephan Lanzinger die Teilnehmer über aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich der Wissenschaft und Hochschulbildung. Er erläuterte die von der indischen Regierung getroffenen Maßnahmen zur Förderung von Wissenschaft und Forschung und betonte das Ausmaß bilateraler Kollaborationen zwischen den beiden Ländern. Die DFG wurde bei diesem Roundtable von Dr. Vaibhav Agarwal und Poonam Suri repräsentiert, die den Teilnehmern die Kooperationen der DFG mit indischen Forschungsförderorganisationen sowie die Rolle der DFG in der Förderung deutsch-indischer Kollaborationen erörterten.

© 2010-2017 by DFG
Ausdruck aus dem Angebot der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)