Emmy Noether-Treffen 2013

Gruppenbild am See
Gruppenbild am See
© DFG / David Ausserhofer

Öffnen (jpg)

Beim zwölften Emmy Noether-Treffen vom 17. bis 19. Juli 2013 haben sich erneut aktuelle und ehemalige Geförderte des Emmy Noether-Programms der DFG in Potsdam am Templiner See getroffen. Insgesamt 150 junge Forscherinnen und Forscher waren angereist, um konkrete Fragen aus ihrer täglichen Arbeit aber auch wissenschaftspolitische Themen zu diskutieren. Mit dem Emmy Noether-Programm unterstützt die DFG die frühzeitige wissenschaftliche Selbständigkeit exzellenter junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die mithilfe der Förderung selbstständige Nachwuchsgruppen einrichten können. Neben den DFG-Geförderten waren auch in diesem Jahr wieder Forscherinnen und Forscher in Potsdam vertreten, die Starting Grants des European Research Council (ERC) erhalten haben.

Ein Highlight des Treffens war der Wissenschaftspolitische Abend am Mittwoch. Ein hochkarätiges Podium befasste sich mit der Verantwortlichkeit von Wissenschaft in ihren verschiedenen Facetten.

„Wissenschaftliche Freiräume gehen verloren“

Moderne Gesellschaften wünschen sich in vielen Bereichen den Rat von Expertinnen und Experten. Welche Konsequenzen das für die Wissenschaft und einzelne Forscherinnen und Forscher hat, diskutierte ein hochkarätiges Publikum beim Wissenschaftspolitischen Abend des Emmy Noether-Treffens 2013. [ mehr ]

Workshops und Posterflash

Verschiedene Workshops und der Posterflash gaben Gelegenheit zum Austausch über fachliche Fragen, aber auch über Themen, die die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in ihrer momentanen Situation beschäftigen. [ mehr ]

Bierschaum, Mikrobläschen und Krebsforschung

Was unterscheidet Sektschaum von Bierschaum? Und was hat der Tricorder aus Star Trek mit Krebsforschung zu tun? Das waren nur zwei der Fragen, die Michiel Postema in seiner "prickelnden" Emmy Noether-Lecture unterhaltsam klärte. [ mehr ]

Impressionen des Treffens

Der Templiner See bei Potsdam diente als Kulisse für viele fachliche Gespräche und wissenschaftspolitische Debatten. Einige dieser Momente hat Fotograf David Ausserhofer festgehalten: Zwischen Workshop-Fieber und Planschbecken. [ mehr ]

Zusatzinformationen

© 2010-2019 DFG Letzte Aktualisierung: 05.08.2013 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung