Das Printmagazin „forschung“ präsentiert allgemein verständlich, attraktiv aufgemacht und bebildert Beiträge über DFG-geförderte Forschungsprojekte aus allen Wissenschaftsbereichen. Dabei schreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler selbst und geben so einen authentischen Einblick in ihre jeweilige Arbeit. Im forschungspolitischen Kommentar eines jeden Heft ergreifen Entscheidungsträger der DFG aus Vorstand und Präsidium das Wort und beziehen zu virulenten Fragen der Forschungsförderung Stellung. Komplettiertwird das Heft durch den „Querschnitt“ - Nachrichten und Berichten zum aktuellen Förderhandeln der DFG.

Die Zeitschrift „forschung“ erscheint viermal jährlich in einer Auflage von 54.000. Das englische Pendant der Zeitschrift, die „german research“, erscheint drei Mal im Jahr und wird in 110 Ländern der Erde verbreitet. Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen „forschung SPEZIAL“-Ausgaben publiziert, die monothematisch ausgerichtet sind.

forschung 3/2016

Disaster Rituals: Öffentlich trauern | Peter Sloterdijks Schelling-Projekt: Von der Sehnsucht nach dem Freigehege | Rauhautfledermäuse: Nachtflug nach Nizza | 30 Jahre METEOR: Im Dienst der Meeresforschung | Jahresversammlung 2016: Sorgenvoller Blick auf Europa | Jüdische Geschichte: Vor und nach der Shoa | Mikrobauteile: Miniaturisierung? Ja, bitte!

german research 2/2016

Future of Oceans: Cod, Herring and Sprat | Research Policy: The Europe We Want | Mobile Communication: Love at Your Fingertips | Neurophysiology: Fear and Fear Memory | Structural Engineering: How Much Longer? | Nanotechnology: Hats Off to Self-Organisation | Museum Cooperation: The Best of Both Worlds

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 07.10.2016Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung