Bedingungsloses Grundeinkommen - Chance oder Risiko für die Gesellschaft?

Termin: 9. August 2018, 19 - 21 Uhr

Ort: Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, KD-Anleger, Stresemannufer, am ehemaligen Bundeshaus, 53113 Bonn

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

© WiD / Ilja Hendel

Man muss von seiner Arbeit leben können, das fordern Politik, Sozialverbände und Gewerkschaften. Mit der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung von Arbeit werden künftig jedoch viele Jobs wegfallen.

Auch wenn gleichzeitig neue Arbeitsfelder entstehen: Vermutlich werden nicht alle Menschen, deren Berufe nicht mehr benötigt werden, einen neuen Arbeitsplatz finden und selbst ihr Einkommen sichern können. Wie soll eine Gesellschaft mit diesem Problem umgehen? Könnte ein Grundeinkommen die Lösung sein?

Und welche Folgen hätte es für die Arbeitswelt, für die Gesellschaft und den einzelnen Menschen, wenn der Staat allen Bürgerinnen und Bürgern ein bedingungsloses Grundeinkommen zahlt?

Diskutieren Sie mit!

Eintritt frei

Im Gespräch:

Claudia Cornelsen

© Oliver Betke

Claudia Cornelsen

Beraterin im Vereinsteam "Mein Grundeinkommen e.V.", Berlin

Weitere Informationen zum Verein Mein Grundeinkommen

Weitere Informationen zu Claudia Cornelsen

Nicole Mayer-Ahuja, Universität Göttingen

© Klaus-Peter Wittemann

Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja

Arbeitssoziologin an der Georg-August-Universität Göttingen

Weitere Informationen zur Direktorin des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI) an der Georg-August-Universität Göttingen


© iza

Prof. Dr. Hilmar Schneider

Ökonom und vorsitzender Geschäftsführer am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (iza) in Bonn

Weitere Informationen zum Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (iza)

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Letzte Aktualisierung: 21.06.2018 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung