Prof. Markus M. Nöthen

Psychiatrische Erkrankungen - Welche Rolle spielen die Gene?

Termin: 21. März 2018, 19:00 Uhr
Ort: Wissenschaftszentrum Bonn

Prof. Markus M. Nöthen
Prof. Markus M. Nöthen
© Universitätsklinikum Bonn

Bei der Entwicklung von psychiatrischen Erkrankungen spielen Gene eine wichtige Rolle. Welche Gene jedoch an Leiden wie etwa der Schizophrenie beteiligt sind, war bis vor wenigen Jahren kaum bekannt. Mit Methoden der modernen Molekulargenetik konnte mittlerweile eine große Zahl dieser Gene identifiziert werden.

Doch helfen die genetischen Befunde, die Ursachen psychiatrischer Erkrankungen besser zu verstehen? Werden genetische Tests künftig die Diagnose erleichtern und die Entwicklung neuer Medikamente ermöglichen? Und kann man mit genetischen Tests das spätere Auftreten psychiatrischer Krankheiten vorhersagen?

Diese Fragen beleuchtet der Humangenetiker Markus Nöthen in seinem Vortrag. Er wird aber auch auf die Grenzen genetischer Erkenntnisse eingehen und darstellen, wie weit die Forschung noch von einem umfassenden Verständnis über die Ursachen psychiatrischer Erkrankungen entfernt ist.

Prof. Dr. med. Markus M. Nöthen

leitet das Institut für Humangenetik des Universitätsklinikums Bonn.

Zusatzinformationen

"exkurs"-Vorträge zum Nachhören

Für alle, die sich während eines Vortrages gerne mehr notiert hätten, die einen Vortrag verpasst haben oder für die die Anreise zu weit und beschwerlich war, gibt es Abhilfe: Hören Sie die exkurs-Vorträge in der Mediathek "DFG bewegt" einfach (nochmals) an oder laden Sie sie für unterwegs herunter.

© 2010-2018 DFG Aktualisierungsdatum: 13.02.2018Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung