Prof. Dr. Birger Kollmeier

Wie bitte? Akustische Kommunikation und ihre Störungen

Termin: 8. November 2017, 19:00 Uhr

Ort: Wissenschaftszentrum Bonn

Prof. Dr. Birger Kollmeier
Prof. Dr. Birger Kollmeier
© Universität Oldenburg

Das Verstehen gesprochener Sprache ist in unserer Kultur eine wichtige Fähigkeit. Doch was passiert, wenn der Hörsinn nachlässt? Welche technischen Möglichkeiten haben wir, um leichte oder massive Hörstörungen auszugleichen? Der Physiker und Arzt Birger Kollmeier erläutert, wie das Gehör funktioniert und stellt aktuelle Forschungsarbeiten vor, die den Bogen von den biophysikalischen Grundlagen des gestörten Hörvorgangs bis zur klinischen Anwendung und zu Hörassistenzsystemen spannen.

In seinem Vortrag geht es um das Wechselspiel zwischen Hör-Experiment und Hör-Theorie: Methoden des maschinellen Lernens helfen der Wissenschaft dabei, eine sehr präzise Diagnose zu stellen und genau vorhersagen zu können, wie hoch der Gewinn an Sprachverstehen durch eine Hörgeräteversorgung oder ein Hörimplantat sein wird.

Die Erwartung für die Zukunft: Hörgeräte werden nicht mehr versteckt, sondern als ein modernes „Hearable“ mit Smartphone-Steuerung und leichter Zugänglichkeit getragen. Damit das funktioniert, muss die Forschung erst das Verstehen besser verstehen!

Professor Birger Kollmeier

ist Leiter der Abteilung Medizinische Physik an der Universität Oldenburg und Sprecher des Exzellenzclusters "Hearing4all". Darüber hinaus leitet er das Hörzentrum Oldenburg GmbH, die Fraunhofer-Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie und ist Sprecher des Kompetenzzentrums HörTech.

Zusatzinformationen

"exkurs"-Vorträge zum Nachhören

Für alle, die sich während eines Vortrages gerne mehr notiert hätten, die einen Vortrag verpasst haben oder für die die Anreise zu weit und beschwerlich war, gibt es Abhilfe: Hören Sie die exkurs-Vorträge in der Mediathek "DFG bewegt" einfach (nochmals) an oder laden Sie sie für unterwegs herunter.

© 2010-2017 DFG Aktualisierungsdatum: 10.08.2017Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung