Wie Informatik beim Vergessen arbeitsbezogener Gewohnheiten hilft

Benjamin Weyers
Benjamin Weyers, RWTH Aachen
© B. Weyers

Das gemeinsame Projekt am Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Mannheim und dem Lehr- und Forschungsgebiet Virtuelle Realität und Immersive Visualisierung der RWTH Aachen University beschäftigt sich mit Gewohnheiten bei der alltäglichen Arbeit. Die Forscherinnen und Forscher versuchen dabei, Arbeitsgewohnheiten zu beschreiben, um sie sowohl mess- als auch beeinflussbar zu machen.

Benjamin Weyers von der RWTH Aachen erklärt: „Konkret untersuchen wir, wie Gewohnheiten, wenn sie unerwünscht sind, verändert, das heißt ‚vergessen’, werden können. Wir konzentrieren uns dabei hauptsächlich auf individuelle gewohnheitsmäßige Verhaltensweisen und betrachten das Vergessen dieser Verhaltensweisen als einen proaktiven Prozess. Ein wichtiges Ziel unseres Projekts ist es, das Vergessen von unerwünschten Gewohnheiten durch Informationssysteme zu unterstützen. Somit wollen wir Berufstätigen ermöglichen, ihre Arbeit effizienter zu erledigen, ohne dass dabei die Beanspruchung steigt.

In der ersten Projektphase verfolgen wir drei konkrete Ziele. Erstens werden wir Methoden entwickeln beziehungsweise anpassen, um Gewohnheiten, die vergessen werden sollen, empirisch erfassen und später formalisieren zu können. Zweitens werden wir formalisierte Beschreibungen von Gewohnheiten in Referenznetze – eine formale Beschreibungssprache – überführen, um sie in Informationssystemen funktional einbetten zu können. Drittens werden wir individuelle und situative Faktoren im Arbeitskontext untersuchen, die das Vergessen von unerwünschten Gewohnheiten erleichtern können. Um die Daten zu erheben, setzen wir Interviews, ‚Lautes Denken’ und tägliche Befragungen ein.“


Steckbrief

Projekttitel: Intentionales Vergessen von Arbeitsverhalten im Alltag – Erfassung, Formalisierung und Integration in interaktive Systeme
Projektleitung: Prof. Dr. Sabine Sonnentag, Universität Mannheim
Dr.-Ing. Benjamin Weyers, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
Standort: Ruhr-Universität Bochum
DFG Förderung: Teilprojekt im Schwerpunktprogramm „Intentional Forgetting in Organisationen. Mechanismen des Vergessens als Anpassungsleistungen von Organisationen an eine Umwelt stetig wachsender Informationsmengen“
Förderung: seit 2016

Zusatzinformationen

© 2010-2019 DFG Letzte Aktualisierung: 19.03.2018 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung