Arbeitswissen – DFG-geförderte Forschung zum Thema „Arbeitswelten der Zukunft“

Lange Zeit waren Ausbildungs- und Berufswege vorhersehbar, Privat- und Arbeitsleben klar getrennt. Das hat sich deutlich geändert: Wer heute auf dem Weg ins Berufsleben ist, sich im Job neu orientieren oder Familie und Arbeit unter einen Hut bringen muss, sieht sich mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Forscherinnen und Forscher untersuchen, wie sich Lernen und Arbeiten verändern: Welche technischen Umwälzungen stehen uns bevor? Wie machen wir uns fit für neue Arbeitsfelder? Oder welche Auswirkungen hat der Wandel in der Arbeitswelt auf das Geschlechterverhältnis? Im Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft stellen verschiedene DFG-geförderte Projekte ihre Forschung vor und geben Einblick in ihre Arbeit und Erkenntnisse.

Neugierig geworden? Das „Wissenschaftsquiz – Vom Abi in die Arbeitswelt“ wendet sich vor allem an junge Leute auf dem Weg in Ausbildung und Beruf. Wer mehr wissen möchte: Im Dossier „Arbeitswissen“ finden sich ausführlichere Beschreibungen der Forschungsprojekte.


Wissenschaftsquiz

Projektvorstellungen

Pascal Langlotz

Technologien der 4. industriellen Revolution

Das Projekt „Ganzheitliche Produktionssystem für Industrie 4.0 – smartGPS“ hat das Ziel, die gegenseitigen Auswirkungen des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 und des Konzepts der GPS zu untersuchen. Weiterhin sollen diese Ansätze zu einem smartGPS zusammengeführt werden. [ mehr ]

Doreen Fischer, TU Dortmund

Arbeit und Industrie 4.0

Industrie 4.0 – damit wird das Ziel, eine vierte industrielle Revolution anstoßen zu wollen, bezeichnet. Das Forschungsprojekt „Wandel von Produktionsarbeit – Industrie 4.0“ beobachtet den Wandel von Produktions- und Logistikarbeit unter den Vorzeichen einer „Industrie 4.0“. [ mehr ]

Benjamin Weyers

Wie Informatik beim Vergessen arbeitsbezogener Gewohnheiten hilft

Das Projekt beschäftigt sich mit Gewohnheiten bei der alltäglichen Arbeit. Die Forscherinnen und Forscher versuchen dabei, Arbeitsgewohnheiten zu beschreiben, um sie sowohl mess- als auch beeinflussbar zu machen. [ mehr ]

Susan Garthus-Niegel, PhD, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

Arbeit und Familie

Die DResdner Studie zu Elternschaft, Arbeit und Mentaler Gesundheit (DREAM) richtet sich an werdende Eltern. Die Geburt eines Kindes bewegt Frauen und Männer wie kaum ein anderes Ereignis. Sie weckt Träume und Hoffnungen, aber auch Sorgen und Ängste. Wie lassen sich Arbeit und Familie vereinbaren? [ mehr ]

Männerbild im Wandel

Das Verhältnis der Geschlechter wandelt sich. Auch die Arbeitswelt ändert sich. Diana Baumgarten will herausfinden, wie beides zusammenhängt und welchen Einfluss die Veränderungen auf die Lebenslagen von Männern haben. [ mehr ]

Dr. Mona Motakef/ Prof. Christine Wimbauer

Über Arbeit und Anerkennung

Die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben haben Prof. Dr. Christine Wimbauer und Dr. Mona Motakef in ihrem Forschungsprojekt „Ungleiche Anerkennung? ‚Arbeit’ und ‚Liebe’ im Lebenszusammenhang prekär Beschäftigter“ untersucht. [ mehr ]

Arnulf Schüffler

Anpassungsfähigkeit in der Arbeitswelt

Routinen spielen im Arbeitsleben eine große Rolle – immer individualisiertere Produkte und Arbeitsabläufe stellen hier an die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer große Herausforderungen. [ mehr ]

Hanno Hoven

Wie Beruf und Gesundheit zusammenhängen

Das Projekt von Hanno Hoven ist Teil einer großen internationalen Gesundheitsstudie namens CONSTANCES. „Insgesamt werden circa 200 000 Personen unter anderem zu ihrer Berufstätigkeit befragt." [ mehr ]

Marie Paul. Prof. Bernd Fitzenberger, Heiko Stüber

Löhne im Wandel der Zeiten

Welche Herausforderungen begegnen dem europäischen – und insbesondere dem deutschen – Arbeitsmarkt in einem globalen Kontext? Welche Effekte hat der technologische Wandel, welche haben die demografischen Veränderungen der Gesellschaft? [ mehr ]

Christopher Schwake

Stressfaktor Proaktivität?!

Christopher Schwake ist Arbeits- und Organisationspsychologen: "In unserer Forschung geht es um die Arbeit und ihre Auswirkung auf die Gesundheit oder das Wohlbefinden. Wir untersuchen zum Beispiel, wie es Menschen geht, die sich bei der Arbeit proaktiv verhalten." [ mehr ]

Soziale Netzwerke und Erfolg in der Schule

Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den westlichen Industrienationen verbringen viel Zeit mit Computer und Internet. Besonders soziale Netzwerke wie Snapchat, Instagram oder Facebook erfreuen sich großer Beliebtheit. Welche Auswirkungen hat die intensive Nutzung von sozialen Netzwerken? [ mehr ]

Das Team

Familienfreundliche Firmen und Karrieren

Ein Team um Prof. Dr. Daniela Grunow (Goethe-Universität Frankfurt am Main) und Dr. Joerg Heining (IAB) erforscht, welche familienfreundlichen Maßnahmen Betriebe für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer attraktiver machen und ob sie Jobentscheidungen beeinflussen. [ mehr ]

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Letzte Aktualisierung: 07.02.2018 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung