Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

Logo des Wissenschaftsjahres 2016*2017

Rund 70 Prozent der Erde sind mit Wasser bedeckt. Etwa die Hälfte des Sauerstoffs in der Luft produzieren die Algen im Meer. Die Wechselwirkungen zwischen Atmosphäre und Ozeanen bestimmen das Klima. Die Weltmeere sind für uns Menschen von immenser Bedeutung, auch wenn der direkte Zusammenhang im Alltag nicht unbedingt offensichtlich ist. Das Wissenschaftsjahr 2016*17 rückt die Meere und Ozeane unter dem Motto „Entdecken – Nutzen – Schützen“ in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger bekommen im Wissenschaftsjahr 2016*17 die Möglichkeit, sich zum Thema Meere und Ozeane zu informieren, auszutauschen und dazu auch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ins Gespräch zu kommen. Das Wissenschaftsjahr zeigt, welchen Beitrag die Forschung leisten kann, die Meere besser zu verstehen und nachhaltig zu nutzen.

Die DFG ist auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen Aktionen zum Thema dabei.

Erlebnisausstellung: "MeerErleben"

Banner der Ausstellung "MeerErleben"

© MARUM

Seit dem 7. Oktober 2016 zeigen die DFG und das Deutsche Museum Bonn die interaktive Ausstellung "MeerErleben" mit DFG-geförderter Forschung. Auf 220 Quadratmetern können Besucherinnen und Besucher beispielsweise Meereslebewesen kennenlernen oder mit dem Tauchroboter MARUM-QUEST tief ins Meer abtauchen.

Webseite: Klimataucher - Wissen aus der Meeresforschung

Banner KlimaTaucher

Ist es nicht schön, wenn es wärmer wird? Können wir das Klima reparieren? Hat sich das Klima schon immer verändert? Die multimediale Web-App "Klimataucher" der DFG zum Wissenschaftsjahr zeigt, was die Wissenschaft für Antworten auf diese Fragen gefunden hat. Kurzporträts stellen die Themen, Arbeitsweisen und Erkenntnisse von DFG-geförderten Forschungsprojekten vor.

MS Wissenschaft 2016*17

Die MS Wissenschaft 2016*2017

© T. Gabriel / Wissenschaft im Dialog

2016 und 2017 informiert die MS Wissenschaft auf zwei Deutschlandtouren über aktuelle Forschungsprojekte rund um das Thema "Meere und Ozeane". Die DFG hat von ihr geförderte Projekte eingeladen, ihre Arbeit auf dem schwimmenden Science Center vorzustellen. Nach der Tour 2016 durch den Norden ist das Schiff vom 24. April bis Anfang Oktober 2017 im Süden Deutschlands unterwegs und legt in über 35 Städten an.

Dialog an Deck 2016

Schmuckbild: Korallenriff

© Gerhard Hermes / pixelio.de

Die DFG war im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "exkurs - Einblick in die Welt der Wissenschaft" auch 2016 beim "Dialog an Deck" auf der MS Wissenschaft in Bonn zu Gast. Bei der Podiumsdiskussion am 6. September 2016 ging es um das Thema "Schatzkiste Ozean - Wie profitieren wir von Naturstoffen aus dem Meer?"

MeerExkurs-Vortragsreihe

Logo von "MeerExkurs"

Begleitend zur Ausstellung "MeerErleben" lädt die DFG Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein, von ihrer Forschung zu Meeren und Ozeanen zu berichten. Das Themenspektrum der Bonner Vortragsreihe "MeerExkurs" reicht von den Zusammenhängen zwischen Mensch, Meer und Klima über die Tiefsee bis hin zur Frage, wem der Ozean gehört.

30 Jahre Forschungsschiff METEOR

Die METEOR im Hafen von Ponta Delgada
Die METEOR im Hafen von Ponta Delgada
© DFG / Christoph Straub

Jubiläumsfahrt am 17. Juli 2016 vor den Azoren

Die METEOR im Hafen von Ponta Delgada
Die METEOR im Hafen von Ponta Delgada
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Seitenansicht der METEOR
Sie ist das drittgrößte Schiff der deutschen Forschungsflotte
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Gruppenbild an Deck
V.l.: Ministerialdirektor Karl Eugen Huthmacher (BMBF), Susanne Fretzdorff (Projektträger Jülich), Mitglied des Bundestags (MdB) Simone Raatz (SPD), Christoph Beier (wissenschaftlicher Fahrtleiter, Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Michael Schulz (MARUM, Universität Bremen),  MdB Stefan Kaufmann (CDU), Prof. Gerold Wefer (MARUM), MdB Sybille Benning (CDU), MdB Wolfgang Stefinger (CSU), Prof. Detlef Quadfasel (Universität Hamburg), DFG-Präsident Prof. Peter Strohschneider, Marion Schulte zu Berge (DFG), Magdalena Schaeffer (DFG)
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Gruppenbild auf dem Pier
V.l.: DFG-Präsident Peter Strohschneider, MdB Simone Raatz (SPD), Marion Schulte zu Berge (DFG), Susanne Fretzdorff (Projektträger Jülich), Prof. Detlef Quadfasel (Universität Hamburg), Prof. Michael Schulz (MARUM), MdB Stefan Kaufmann (CDU), MdB Sybille Benning (CDU), Christoph Beier (wissenschaftlicher Fahrtleiter, Universität Erlangen-Nürnberg), Magdalena Schaeffer (DFG), Ministerialdirektor Karl Eugen Huthmacher (BMBF), MdB Wolfgang Stefinger (CSU)
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Der Tauchroboter MARUM Quest kurz vor dem nächsten Tauchgang
Der Tauchroboter MARUM Quest kurz vor dem nächsten Tauchgang
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

MARUM Quest beim Abtauchen
MARUM Quest beim Abtauchen
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

MARUM Quest beim Auftauchen
Mission erfüllt!
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Die Steuerzentrale an Bord der METEOR
Die Steuerzentrale an Bord der METEOR
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Fahrtleiter Christoph Beier und DFG-Präsident Strohschneider begutachten eine der Gesteinsproben
Fahrtleiter Christoph Beier und DFG-Präsident Strohschneider begutachten eine der Gesteinsproben
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

René Romer (rechts) erläutert Stefan Kaufmann und Karl Eugen Huthmacher Details zu den Proben
René Romer (rechts) erläutert Stefan Kaufmann und Karl Eugen Huthmacher Details zu den Proben
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Gruppenfoto vor dem Tauchroboter MARUM Quest
Gruppenfoto vor dem Tauchroboter MARUM Quest: MdB Sybille Benning (CDU), MdB Stefan Kaufmann (CDU), DFG-Präsident Peter Strohschneider, MdB Simone Raatz (SPD), MdB Wolfgang Stefinger (CSU), Ministerialdirektor Karl Eugen Huthmacher (BMBF)
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Peter Strohschneider und Karl Eugen Huthmacher vor dem MARUM Quest
Peter Strohschneider und Karl Eugen Huthmacher vor dem MARUM Quest
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Sybille Benning, Stefan Kaufmann, Simone Raatz, Wolfgang Stefinger
V.l.: Sybille Benning, Stefan Kaufmann, Simone Raatz, Wolfgang Stefinger
© DFG / Christoph Straub


Öffnen (jpg)

Schon seit 30 Jahren ist die METEOR im Einsatz. Die Jubiläumsfahrt führte das Forschungsschiff vor die Azoren. Ziel der Expedition war es, mithilfe des Bremer Tauchroboters MARUM-QUEST Unterwasservulkane vor den Azoren zu untersuchen.

Videowettbewerb der DFG zum Wissenschaftsjahr bei Fast Forward Science

Titelmotiv MeerWissen

In Kooperation mit Fast Forward Science hat die DFG den Videowettbewerb "MeerWissen" für Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Lesen Sie mehr zum Wettbewerb und sehen Sie die ausgezeichneten Videos.

unterirdisch - Die GeoShow

Logo der Wissenschaftsnacht

Zur Wissenschaftsnacht am 3. Juni 2016 haben die DFG und das Deutsche Museum Bonn die Geo-Show "unterirdisch" an der Universität Bonn präsentiert. ARD-Moderator Johannes Büchs führte durch die interaktive Veranstaltung.

Zusatzinformationen


@dfg_public auf Twitter

Die DFG engagiert sich als Gründungs- und Mitgliedsorganisation seit 1999 bei der Initiative "Wissenschaft im Dialog"

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 03.05.2016Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung