Auszeichnung für DFG-Pressesprecher

Internet-Wahl: Marco Finetti ist „beliebtester Forschungssprecher 2016“

DFG-Pressesprecher Marco Finetti
DFG-Pressesprecher Marco Finetti
© DFG

Der Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der DFG, Marco Finetti, ist bei der jährlichen Online-Wahl des Internetblogs „Wissenschaft kommuniziert“ zum „beliebtesten Forschungssprecher 2016“ gewählt worden. An der Abstimmung beteiligen konnten sich Journalisten, Pressesprecher, Wissenschaftler und allgemein an Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation Interessierte. Finetti wurde in der Kategorie „Forschungsorganisationen und Stiftungen“ auf Platz eins gewählt, in der Kategorie „Hochschulen und Forschungsinstitute“ gewann Beat Müller von der Universität Zürich, in der Kategorie „Industrie und andere Unternehmen“ Koert Groeneveld von Daimler. Die Online-Wahl findet parallel zu der Umfrage nach dem besten Forschungssprecher des Jahres statt, zu dem die Zeitschrift „Medizin- und Wissenschaftsjournalist“ und „Wissenschaft kommuniziert“ rund 700 Wissenschaftsjournalisten befragen. Bei dieser Wahl gewannen in diesem Jahr Ulrich Marsch, TU München (Institute und Hochschulen), Christina Beck, Max-Planck-Gesellschaft (Forschungsorganisationen und Stiftungen) und Florian Martini, Siemens AG (Industrie und andere Unternehmen). Marco Finetti war 2012 zum besten Forschungssprecher in der Kategorie „Forschungsorganisationen und Stiftungen“ gewählt worden. Er kam 2007 nach langjähriger journalistischer Tätigkeit, unter anderem als bildungs- und wissenschaftspolitischer Redakteur bei der Deutschen Universitäts-Zeitung (DUZ) und der Süddeutschen Zeitung, zur DFG und ist seit 2011 in jetziger Funktion.

Zusatzinformationen

© 2010-2019 DFG Letzte Aktualisierung: 08.09.2016 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung