Erneute Auszeichnung für DFG-Pressesprecher

Porträtfoto: DFG-Pressesprecher Marco Finetti
DFG-Pressesprecher Marco Finetti
© DFG

Öffnen (jpg)

DFG-Pressesprecher Marco Finetti ist zum zweiten Mal hintereinander zum „beliebtesten Forschungssprecher“ des Jahres gewählt worden. Der Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der DFG erhielt die erneute Auszeichnung bei der jährlichen Online-Wahl des Internetblogs „Wissenschaft kommuniziert“, an der sich Journalisten, Pressesprecher, Wissenschaftler und allgemein an Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation Interessierte beteiligen konnten. Finetti wurde in der Kategorie „Forschungsorganisationen und Stiftungen“ auf Platz eins gewählt, in der Kategorie „Hochschulen und Forschungsinstitute“ gewann Elisabeth Hoffmann von der TU Braunschweig, in der Kategorie „Industrie und andere Unternehmen“ Stefanie Seltmann von Pfizer Deutschland. Einen Sonderpreis erhielten in diesem Jahr die beiden Initiatoren der „marches for science“ in Deutschland, Tanja Gabriele Baudson und Claus Martin. Bei der parallelen Umfrage zum „besten Forschungssprecher des Jahres“ unter 700 Wissenschaftsjournalisten gewannen in diesem Jahr Ralf Roechert, Alfred Wegener-Institut Bremerhaven (Institute und Hochschulen), Markus Weißkopf, Wissenschaft im Dialog (Forschungsorganisationen und Stiftungen) und auch hier Stefanie Seltmann (Industrie und andere Unternehmen). Marco Finetti war bereits 2012 zum besten Forschungssprecher in der Kategorie „Forschungsorganisationen und Stiftungen“ gewählt worden. Er kam 2007 nach langjähriger journalistischer Tätigkeit, unter anderem bei der Deutschen Universitäts-Zeitung (DUZ) und der Süddeutschen Zeitung, zur DFG und leitet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit seit 2011.

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Aktualisierungsdatum: 13.09.2017Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung