Deutsch-chinesische Kooperationsbeziehungen verbessern

V.l.: Gerhard Steffes, Gerrit Schlepper, Harald von Kalm, Fan Yingjie, Dorothee Dzwonnek, Liu Congqiang, Michael Famulok, Lu Rongkai, Jörg Schneider, Ingrid Krüßmann, Zhang Baiyu
V.l.: Gerhard Steffes, Gerrit Schlepper, Harald von Kalm, Fan Yingjie, Dorothee Dzwonnek, Liu Congqiang, Michael Famulok, Lu Rongkai, Jörg Schneider, Ingrid Krüßmann, Zhang Baiyu
© DFG

Öffnen (jpg)

Die DFG-Generalsekretärin Dorothee Dzwonnek und Vizepräsident Professor Dr. Michael Famulok haben sich am 14. April 2016 in Bonn zu intensiven Gesprächen mit Professor Dr. Liu Congqiang, dem Vizepräsidenten der National Natural Science Foundation of China (NSFC) getroffen.

Im Fokus des Treffens standen Maßnahmen für die weitere Intensivierung der langjährigen vertrauensvollen Kooperationsbeziehungen. Dazu planen die Organisationen eine noch engere Zusammenarbeit in Bonn und Beijing. Ein weiteres Diskussionsthema war die strategische Ausrichtung des gemeinsam betriebenen Chinesisch-Deutschen Zentrums für Wissenschaftsförderung (CDZ). In Zukunft soll sich das CDZ noch stärker auf die Förderung von Projektinitiierungen und von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern konzentrieren. Angestrebt ist die Schaffung eines Förderkontinuums, das aufeinander aufbauende Förderverfahren im CDZ sowie bei der DFG und der NSFC für Forscherinnen und Forscher aller Karrierestufen zur Verfügung stellt. Die Geschäftsstellen der DFG und der NSFC bereiten zurzeit zusammen mit dem CDZ detailliert die Umsetzung dieser strategischen Fokussierung vor.

Zusatzinformationen

© 2010-2019 DFG Letzte Aktualisierung: 07.07.2016 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung