Nobelpreisträgertreffen in Lindau: DFG lädt junge Forschende zu Deutschland-Touren ein

Gruppenbild: Alle Teilnehmenden der Post-Lindau-Tour in Bonn
Alle Teilnehmenden der Post-Lindau-Tour in Bonn
© DFG

Öffnen (JPG)

Das Nobelpreisträgertreffen in Lindau am Bodensee bringt jährlich Ende Juni die wissenschaftliche Elite mit Nachwuchsforscherinnen und -forschern aus der ganzen Welt zusammen. Für die DFG ist das stets ein Anlass, die indischen, chinesischen und thailändischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Treffens auf eine einwöchige Tour durch Deutschland einzuladen.

15 Jahre Lindau-Programm mit China

Gruppe mit Repräsentantinnen und Repräsentanten von DFG, NSFC, ERC, Deutscher Botschaft und CDZ
Gruppenbild 2018: Repräsentantinnen und Repräsentanten von DFG, NSFC, ERC, Deutscher Botschaft und CDZ
© CDZ

Das Lindau-Programm mit China besteht im2018 seit 15 Jahren. Das feierten in Peking das Chinesisch-Deutsche Zentrum, die DFG und die NSFC mit hochkarätigen Gästen. Eingeladen waren alle Teilnehmenden des Lindau-Programms im Fachbereich Medizin/ Physiologie. Für die in diesem Jahr Geförderten ging es im Anschluss auf die traditionelle Deutschland-Tour.

“Post Lindau Tour” für junge indische Forschende

Indische und thailändische Delegation beim Besuch des Deutschen HörZentrums (DHZ) der HNO-Klinik an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).
Indische und thailändische Delegation beim Besuch des Deutschen HörZentrums (DHZ) der HNO-Klinik an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).
© Franziska Langer, DFG

Die indische Post Lindau Tour führte die indischen Gäste an die Universitäten in Bonn, Hannover, Berlin und Dresden sowie einige Max Planck Institute in diesen Städten. Hinzu kamen Ausflüge in die Universitätsstadt Heidelberg und ins Rheinland um Königswinter; außerdem stand eine Visite der Indischen Botschaft in Berlin auf dem Programm.

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Letzte Aktualisierung: 26.07.2018 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung