Lebenswissenschaften

Vielfalt erforschen

Ein Dossier aus dem Jahresbericht 2017

Lexikoneintrag
Lexikoneintrag "Wissenschaft"
© DFG

Vielfalt in allen Bereichen und über Ländergrenzen hinweg – das spiegeln auch die im Jahr 2017 von der DFG geförderten Projekte in den Lebenswissenschaften wider.

Neurologische Erkrankungen verstehen

DFG-geförderte Forschung verspricht neue Ansätze für Therapien neurologischer Erkrankungen - wie zum Beispiel der Friedreich-Ataxie. [ mehr ]

Jeder Krebs ist anders

Jeder Tumor kann auf Zellebene anders aussehen; und ebenso unterschiedlich wie der Krankheitsmechanismus sind auch wirksame Präparate. Personalisierte Behandlungsstrategien sind hier der Schlüssel. [ mehr ]

Den Blickwinkel erweitern

Der Austausch über Ländergrenzen ermöglicht neue Einblicke: Ob zur Legionärskrankheit, einer besonders schweren Lungenentzündung, oder Theilerien, trickreichen Einzellern, die Rinder in Afrika befallen. [ mehr ]

Das Doppelleben der Pilze

Filamentöse Pilze sind in der Natur weitverbreitet und maßgeblich am Stoffumsatz im Boden beteiligt. Außerdem bilden sie sowohl Antibiotika als auch giftige Substanzen. Mit der Erforschung von Pilzen setzen sich verschiedene DFG-Projekte auseinander. [ mehr ]

Vielfalt bewahren, Zukunft sichern

Die Abwehr gegen Pilze und Stressfaktoren des in der Subsahara-Zone wichtigsten Grundnahrungsmittels, der Sorghum-Hirse, beschäftigt Forscherinnen und Forscher eines deutsch-ugandischen Kooperationsprojekts. [ mehr ]

Zusatzinformationen

© 2010-2016 DFG Letzte Aktualisierung: 29.08.2018 Sitemap   |  Impressum  |  Datenschutzhinweise  |  Kontakt  |  Service

Textvergrößerung und Kontrastanpassung