Weihnachtspause der DFG-Geschäftsstelle

Vom 24. Dezember 2014 bis einschließlich 4. Januar 2015 bleibt die DFG-Geschäftsstelle geschlossen


(17.12.14) Über die Weihnachtsfeiertage, „zwischen den Jahren“ und zum Jahreswechsel schließt die Geschäftsstelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ihre Pforten. Bis zum 23. Dezember 2014 und ab dem 5. Januar 2015 stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DFG in Bonn und Berlin wie gewohnt zur Verfügung.

Die DFG wünscht allen Nutzerinnen und Nutzern von www.dfg.de frohe Festtage und ein glückliches neues Jahr!

DFG prämiert internationale Forschungsmarketingkonzepte

Zum ersten Mal drei Universitäten für strategische Ideen ausgezeichnet / 75 000 Euro je Preisträger für Umsetzung / Wettbewerb im Rahmen von „Research in Germany“


(15.12.14) Die DFG hat erstmals im Rahmen eines Wettbewerbs Ideen zum internationalen Forschungsmarketing ausgezeichnet. Drei Universitäten erhalten zur Umsetzung ihrer Forschungsmarketingkonzepte ein Preisgeld von je 75000 Euro: die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und die Eberhard Karls Universität Tübingen. Die Preise werden aus Sondermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Der Wettbewerb ist Teil des Verbundprojekts „Internationales Forschungsmarketing“.

Fünf neue Forschergruppen, vier neue Kolleg-Forschergruppen

Themen vom Völkerrecht im globalen Wandel bis zu Karbonaten im Erdmantel / Rund 23,5 Millionen Euro für erste Förderperiode


(11.12.14) Die DFG richtet fünf neue Forschergruppen und vier neue Kolleg-Forschergruppen ein. Dies beschloss der Senat der DFG jetzt in Bonn. Die neuen Einrichtungen werden mit insgesamt 23,5 Millionen Euro gefördert, die Forschergruppen für zunächst drei, die Kolleg-Forschergruppen für zunächst vier Jahre. Insgesamt fördert die DFG damit 186 Forschergruppen und 11 Kolleg-Forschergruppen.

„Forschung von allerhöchster Qualität": DFG vergibt Leibniz-Preise 2015

Acht Wissenschaftler erhalten wichtigsten deutschen Förderpreis und je 2,5 Millionen Euro Preisgeld / Verleihung am 3. März 2015 / Appell für mehr Vorschläge herausragender Wissenschaftlerinnen


(10.12.14) Die neuen Träger des wichtigsten Forschungsförderpreises in Deutschland stehen fest: Der Hauptausschuss der DFG erkannte heute in Bonn acht Wissenschaftlern den Leibniz-Preis 2015 zu. Sie waren zuvor vom zuständigen Nominierungsausschuss aus 136 Vorschlägen ausgewählt worden. Von den acht neuen Preisträgern kommen jeweils drei aus den Naturwissenschaften und den Geistes- und Sozialwissenschaften und zwei aus den Lebenswissenschaften. Alle acht erhalten je ein Preisgeld von 2,5 Millionen Euro.

Hauptinhalt


Erkenntnistransfer

Potenziale entdecken, Anwendung fördern

Wie können Erkenntnisse aus der Wissenschaft für die Wirtschaft oder Gesellschaft nutzbar gemacht werden? Ein Dossier stellt Projekte vor, die einen solchen „Erkenntnistransfer“ zum Ziel haben – auf ganz unterschiedliche Weise.


Link auf Gepris

Wanderausstellung

"Von der Idee zur Erkenntnis" endet in Bonn

Die Ausstellung „Von der Idee zur Erkenntnis“ zeigt herausragende Forschungsprojekte, die von der DFG im Rahmen der Einzelförderung unterstützt werden. Die 15. und letzte Station der Tour durch ganz Deutschland wird vom 28. November 2014 bis zum 22. Februar 2015 das Museum Koenig in Bonn sein.

Zusatzinformationen

Direkteinstieg

E-Mail-Newsletter

"DFG-aktuell"

Monatlich aktuelle Informationen zu den Themen: Forschungsförderung - Ausschreibungen - Termine

© 2010-2014 DFG Aktualisierungsdatum: 10.12.2014Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  |  RSS Feeds

Textvergrößerung und Kontrastanpassung